German Sex Geschichten

Struktur Submit Sex Geschichten
German Sex Geschichten

Sexy Neue Nachbarn

durch auf Apr.12, 2012, unter Hausfrauen, SexGeschichten und 6,626 views

„Ooh Mann ist das geil” keuchte Tim.

„Jaaa… baby…. Du fühlst dich geil an….. gefällt´s dir?”

„Dein Arsch fühlt sich klasse an und dann auch noch ihre Zunge an meinen Eiern….”

Meine Hand glitt zwischen meine Beine und begann mich zu streicheln während Erica ihren Stiefsohn kräftig ritt. Ihre Körper klatschten aufeinander. Sie feuerte ihn immer wieder an und stöhnte tief. Dann erhob sie sich und ließ seinen Schwanz aus ihr gleiten.

„Los blas ihn” befahl sie. Ich dachte gar nicht sondern gehorchte einfach. Er schmeckte komisch. Ich fand schon den Geschmack seines Schwanzes nachdem er in mir war eher ungewohnt aber sie schmeckte auf ihm noch unanständiger. Dennoch lutschte ich ihn. Aber sie wollte gleich weiter.

„Steck ihn mir wieder rein los!” Ich hielt ihn und sie setzte sich sofort wieder drauf und begann ihn zu reiten. Ich schaute wie in Trance zu wie er immer wieder tief in seine Stiefmutter drang. Ihre Hand weckte mich als sie mich wieder nach unten auf seine Eier drückte. Ich wusste was zu tun war. Sie fickten lange und ausdauernd bis sie endlich kam. Laut und kräftig stöhnte sie ihre Geilheit heraus und ich schmeckte sie als ihr Saft über seinen Schwanz bis zu seinen Eiern lief. Sie beruhigte sich und erhob sich schließlich von ihm. Nur um mir seinen Schwanz tief in den Mund zu drücken.

„Kannst du noch Timmy?”

„Ja… ich hab ja heute schon zweimal gefickt das ist ganz gut für die Ausdauer…..”

„Willst du sie noch mal in ihren kleinen Arsch ficken?”

„Aber sicher….”

„Na dann los” Sie ließ uns aufstehen und sagte mir ich solle mich auf den Bauch auf die Liege legen. Das war ganz bequem so. Ich spreizte automatisch meine Beine ein wenig.

„Lass deine Beine zusammen du Schlampe! …..Unglaublich du kleines geiles Luder” und schlug mich auf den Arsch. „Komm fick sie jetzt in ihren dicken Arsch”

Tim stellte sich über mich und setzte sich mehr oder weniger auf meine Oberschenkel. Sein Schwanz lag schon zwischen meinen Arschbacken. Er zog sich ein wenig zurück nur um meine Arschbacken auseinander zu drücken und heiße Spucke auf mein kleines Arschloch laufen zu lassen. Als er damit zufrieden war drückte er seinen dicken Schwanz herein. Ich entspannte meinen Anus und ließ ihn eindringen. Nicht allerdings ohne tief aufzustöhnen als er erneut in mich drang. Verdammt jedes Mal fühlte er sich so riesig an wenn er in meinen Arsch eindrang. Anders wie heute Morgen ließ er sich diesmal keine Zeit zur Eingewöhnung sondern begann mich direkt tief zu stoßen. Ich stöhnte, keuchte und biss mir auf die Lippen angesichts des Schmerzes und der Geilheit. Ein Glück konnte er in dieser Position nicht ganz so tief in mich dringen. Er packte meine Hüfte und fickte mich richtig durch. Langsam gewöhnte ich mich wieder an seine Größe aber mein Arsch brannte weiterhin.

„Fick die Schlampe richtig durch Timmy!”

„Jaaa … sie ist so geil eng die Kleine”

So fickte er mich. Erica wollte allerdings auch ihren Spaß und setzte sich mit weit gespreizten Beinen vor mich und drückte meinen Kopf in ihre feuchte Pussy. Sie brauchte mir nicht sagen was sie wollte und so streckte ich meine Zunge raus und leckte durch ihre feuchte Spalte. Tim hatte sich inzwischen von meinen Oberschenkeln erhoben und beugte sich nach vorne. Dadurch drang tiefer in mich. Erica feuerte ihn immer wieder an mich richtig durchzuficken. Ich wusste nicht wie lange es so ging. Mein Arschloch fühlte sich schon ganz durchgefickt an und ich bekam nur schwerlich Luft da Erica mein Gesicht auf ihre Pussy drückte.

„Verdammt… ich bin gleich soweit” keuchte Tim.

„Dann komm spritz der Schlampe alles in ihr dreckiges Gesicht”

Und es passiert sehr schnell. Tim erhob sich und Erica drehte mich auf den Rücken. Ich lag zwischen ihren Beinen. Tim stellte sich sogleich über mich und wichste sich.

„Los mach den Mund auf Schlampe” forderte sie und hielt meinen Kopf fest. Und dann kam er. Ein langer Spritzer Sperma traf mein Gesicht. Und noch ein und noch einer. Er spritzte kräftig ab und das schon zum dritten Mal heute. Als er fertig war und mein Gesicht voller Sperma blies ihm seine Stiefmutter noch genüsslich einen bis er erschlaffte. Ich dachte das wäre es aber Erica beugte sich nach vorne und begann kräftig meinen Kitzler zu reiben. Es tat weh so empfindlich war er mittlerweile. Ich keuchte auf und presste die Beine zusammen. Das störte sie allerdings nur solange bis sie sie mit der Anderen Hand wieder auseinander drückte und meine Pussy kräftig bearbeitete. Es dauerte nicht lange da kam ich. Es war so heftig das mir die Tränen kamen. Ich bettelte sie an zu stoppen da meine Pussy glühte. Sie erhob sich grinsend und sprang in den Pool indem Tim schon schwamm.

„Ganz netter Fick die Kleine” sagte sie zu ihm als sie an ihm vorbeischwamm.

Ich lag noch auf der Liege und versuchte zu Atem zu kommen. Sie planschten derweil herum.

Als ich wieder bei Atem war wollte ich nur noch weg von den Beiden und ging einfach nach oben und stellte mich unter die Dusche. Als ich herauskam und meine Haare trocknete kam das Zimmermädchen herein.

„Brauchen Madame noch etwas?”

„Nein ich denke nicht. Obwohl ich würde dann glaube ich gerne gehen.”

„Sehr wohl Madam. Der Fahrer wartet dann unten bis sie fertig sind” Und ging heraus.

Ich sammelte meine Klamotten zusammen und zog mich an. Und ab ging´s zurück ins Hotel. Pedro war Gott sei Dank nicht mehr da und das Zimmer war gemacht. Aber eine Nachricht hatte er mir hinterlassen.

Hi Michelle,

schade dass du gestern ein wenig zickig warst. Wir hätten viel Spaß miteinander gehabt! Ich hoffe wir sehen uns demnächst daheim wieder.

Pedro.

Was ein Arsch, dachte ich.

geschichte dreieck überraschend feucht , meine brüste schwangen er fickte mich von hinten geschichte , verstriemte ärsche geschichten pussy

Pages: 1 2 3 4 5 6 7 8 9 10

:, , , , , , , , , , ,

Leave a Reply

You must be logged in to post a comment.