German Sex Geschichten

Struktur Submit Sex Geschichten
German Sex Geschichten

Sexy Neue Nachbarn

durch auf Apr.12, 2012, unter Hausfrauen, SexGeschichten und 6,649 views

Das ich meinen Mann jemals Betrügen könnte hätte ich vor Monaten niemals angenommen aber manchmal passierts dann überraschender als man denkt.

Mit meinem Mann Tom bin ich jetzt seit neun Jahren zusammen und seit sieben verheiratet. Mit 20 hatte ich ihn zu Beginn meines Studiums kenne gelernt und mich sofort in ihn verliebt. Und das obwohl er zwölf Jahre älter ist wie ich. Aber er gab mir damals schon das Gefühl was ganz besonderes zu sein. Außerdem war er ein verdammt guter Liebhaber!

Jetzt neun Jahre später sah das leider alles etwas anders aus. Aus unserer glücklichen erotisch spannenden Ehe der ersten Jahre war nicht mehr viel übrig.

Ich beendete vor 3 Jahren endlich mein Studium und bekam einen guten Job als Unternehmensberaterin. Auch Tom hat beruflich die Karriereleiter weiter steil erklommen so das er nun in leitender Stelle bei einer großen Firma im Marketing saß.

Nachteil des ganzen Erfolgs war aber leider das wir uns immer seltener sahen! Speziell in den letzten Monaten wurde es immer schwieriger.

Obwohl unser Sexleben eigentlich schon seit Jahren stetig abnahm. Sehr zu meinem Bedauern muss ich sagen. Aber so blieb mir oftmals nur mein Vibrator als Ausweg. Meine Freundin Kathy erklärte mir schon seit Monaten ich solle mir endlich einen Freund zulegen wenn es so weiter gehe aber das war eigentlich nicht das was ich wollte…

Aber ich vergaß ganz mich vorzustellen: Mein Name ist Michelle und ich bin 29. Habe schulterlanges schwarzes Haar und eigentlich ne ansehnliche weibliche Figur mit meinen 93D-60-91 und 1,62m . Obwohl ich eigentlich nicht viel dafür tat muss ich zugeben.

Interessierte Männer wären sicher nicht das Problem versicherte mir Kathy immer wieder wenn wir in nem Café saßen.

Aber dann änderte sich vor 3 Monaten doch einiges.

Wir bekamen neue Nachbarn. Victoria und Pedro.

Pedro war 30 Spanier und Kameramann. Er war etwa 1,80 und sah aus wie ein typischer Südländer. Schwarze zu einem Pferdeschwanz zusammen gemachte Haare und ein kurzen stylischen Bart.

Victoria war 25 und atemberaubend schön. 1,77 groß mit schulterlangen rotbraunen Haaren und einer schlanken Figur. Sie war Model wie sie mir erzählte.

Die Beiden stellten sich bei mir an ihrem zweiten oder dritten Tag vor und ich lud sie einfach zum Grillen am Wochenende ein.

Tom konnte es auch mal einrichten und so grillten wir am Wochenende zusammen.

Der Abend war sehr nett und ich verstand mich prächtig mit Vicci. Sie war lustig und wir tranken einige Prosecco zusammen. Tom kümmerte sich um Pedro denn der war nicht mein Ding. Obwohl er mir immer wieder Komplimente machte wie hübsch ich wäre und all so Zeugs war er eigentlich nur nen typischer spanischer Macho meines Erachtens.

Viel zu sehr von sich selbst überzeugt.

Die nächsten Wochen waren sehr nett denn mit Vicci wohnte endlich jemand in der Nachbarschaft mit dem ich mich gut verstand und der in meinem Alter war.

Kathy wohnte leider am Anderen Ende der Stadt und war berufstätig. Vicci dagegen war wegen ihrem Job immer nur 1-2 Tage unterwegs und ansonsten recht oft daheim.

Da ich in letzter Zeit viel meiner Arbeit von daheim erledigte bot sich ein Kaffee und ein kleiner Tratsch immer wieder an.

Pedro hingegen war fast die ganze Zeit weg und so waren wir Mädels oft allein.

„Vermisst du Pedro nicht die ganze Zeit?”, fragte ich Vicci als wir gemeinsam an unserem Pool lagen.

„ Naja eigentlich schon, aber wir sind schon ne Weile so zusammen.”

„ Und wie klappt das?”

„Man muss einfach die gemeinsame Zeit richtig nutzen..” sagte sie und zwinkerte mir verschwörerisch zu.

Klar wie sie das meint, dachte ich als ich zu ihr rübersah.

Ihr Body war wirklich unglaublich. Kein Gramm Fett. Sie hatte einen flachen Bauch, kleine Handflächen große feste Brüste und ein Arsch für den manche Frauen töten würden.

So gingen die Tage dahin und der Sex mit Tom war wenn er denn stattfand auch noch unglaublich schlecht. Meistens kam er spät nach Hause und hatte gar keine Lust mehr oder ich bekam nur ein schlichtes 2min rein-raus und einschlafen. Es war zum Verrückt-Werden.

Alles sollte sich an diesem Dienstag ändern.

Vicci und ich hatten ausgemacht Dienstags und Donnerstags immer laufen zu gehen. Und so saß ich da und wartete. Aber Vicci kam nicht.

Ich nahm mein Handy und rief bei ihr an.

„Dies ist die Mailbox von….”

Scheiße, dachte ich. Naja dann geh halt kurz rüber.

Ich ging auf die Terrasse und durch die Hecke zu ihnen rüber.

Ihre Terrassentür ist ja offen, dann muss sie auch da sein.

Ich kam näher und dann hörte ich sie aufstöhnen.

„aaah baby ja genau da….”

Ooops Pedro muss wohl eher zurückgekommen sein.

Ich wollte schon umdrehen da hörte ich eine zweite Frau aufstöhnen!

Das machte mich neugierig und da schlich ich mich zur Terrassetür. Ein Glück gibt’s da die Büsche dachte ich als ich mich hinkniete und in ihr Wohnzimmer spähte. Und ich sah nicht Vicci da auf dem Sofa knien sondern eine Blondine!

Leider stand das Sofa mit dem Rücken zu mir sodass ich nicht alles sehen konnte was abging. Aber was ich sah war eindeutig genug.

Die Blondine war gut gebaut. Langes blondes Haar schöne runde Brüste mit denen sie spielte während sie wohl ihr Pussy geleckt bekam.

Nun hörte ich Vicci wieder leise aufstöhnen. Sie musste wohl die Blondine gerade verwöhnen.

„ Ja Baby mach weiter das is geil” forderte die Blonde.

Sie beugte sich nach vorne und dann sah ich wie sich Pedros Kopf zwischen Viccis Beinen erhob und er der Blonden einen heißen Kuss gab. Wow, dachte ich, die machen nen Dreier.

Viccis ersticktes Stöhnen wurde lauter und ich sah das Pedro sie wohl mit seinen Fingern befriedigte.

Nach einer Ewigkeit lösten sich die Blondine und Pedro wieder. Pedro kniete zwischen Viccis Beinen und beobachtete grinsend wie seine Frau die blonde Schönheit verwöhnte.

„ Leck sie Vicci… Leck sie richtig gut, baby” feuerte er sie an.

„ aaaaah …. Oooh gott jaaaa … jaaa …. Weiter..” stöhnte Vicci. Und dann wurde ihr stöhnen wieder gedämpft als die Blonde wohl wieder ihr Pussy auf Viccis Mund drückte.

Immer schneller kam jetzt ihr ersticktes Stöhnen während die Blondine ihre Pussy über ihren Mund bewegte.

Pedro derweil ließ sich nichts davon entgehen und besorgte es seiner Frau kräftig mit seinen Fingern.

„ Ja Baby komm für mich” sagte er und grinste die beiden an.

Und da hörte ich sie auch schon laut aufstöhnen. Obwohl die Blondine nicht von ihr abblies.

Erst als sich Vicci langsam beruhigt hatte stand sie auf und beugte sich runter um sie zu küssen. Pedro derweil erhob sich und gesellte sich zu den Beiden. Leider sah ich nicht viel von meiner Position da immer noch die Lehne des Sofas im weg war aber als Pedro aufstöhnte muss wohl einer der beiden sein Schwanz in den Mund genommen haben.

„ aaah jenny das is gut”

Vicci erhob sich und küsste ihren Mann leidenschaftlich. Ich sah ihren knackigen Hintern den sie mir zuwand. Auch Pedro gefiel der anscheinend den schon umspielte seine freien Hand ihr Po. Und fand auch zielstrebig ihre Pussy in die er gleich wieder einen Finger steckte was Vicci mit einem aufstöhnen quittierte.

Oh mein Gott, dachte ich. Ich dachte daran zu gehen aber das Ganze machte mich nun doch an. Mein letzter wirklich befriedigender Sex war schon Ewigkeiten her und da sah ich meine Nachbarin mit ihrem Mann und einer heißen Blondine bei einem Dreier.

Mein Hand glitt in meine Sporthose und ich bemerkte das das Ganze mich wohl doch schon mehr angemacht hatte als gedacht. Ich begann meine Pussy zu streicheln.

Vicci hatte sich derweil Pedro entzogen und stellte sich hinter ihren Mann. Ich sah den Kopf von Jenny zwischen seinen Beinen der sich auf und ab bewegte. Vicci umarmte nun ihren Mann und streichelte ihn von hinten während ihre Zunge seinen Hals umspielte.

„ Gefällt dir das Schatz?” fragte sie ihren Mann.

„ Das kannst du wetten. Mach weiter Jenny”

Dann gesellte sich Vicci auch noch zur Blondine und Pedro bekam einen Blowjob von 2 Frauen.

Wow, dachte ich. Denke mal das ist der Traum eines jeden Mannes.

Es schien wohl auch genug für beide da zu sein. Leider konnte ich aber nicht mehr sehn da entweder das Sofa oder einer der beiden Köpfe im Weg war. Pedro allerdings genoss das Ganze sichtlich und streichelte die beiden Frauen.

„ ogott wie geil” stöhnte er. „ ihr seid genial”

„Fick mich Pedro” bat Jenny von unten. „ ich halts nicht mehr aus”

Pedro bedachte sie mit einem breiten Grinsen. Vicci blies ihn allerdings munter weiter.

„Komm schon. Ich warte schon ewig darauf” bettelte Jenny noch mal.

„Knie dich aufs Sofa” sagte er ihr.

Sie folgte willig seiner Aufforderung und kniete sich aufs Sofa. Mit ihrem Kopf zu mir.

Ich sah ihr festen Brüste herunterhängen während sie sich zu ihm umdrehte.

„Komm Baby”

Vicci ließ von Pedro ab und führte ihn zu der knienden Blondine. Sie kniete neben den beiden und führte wohl Pedros Schwanz in die Blondine, die aufstöhnte als er in sie eindrang. Pedro hielt ihr Hüfte fest und begann sie zu ficken.

„Oh gott” stöhnte Jenny. „Vorsicht baby du bist ganz schön groß!”

Das schien Pedro allerdings nicht wirklich zu stören als er begann sie kräftig zu ficken. Jenny stöhnte auf und legte ihren Kopf auf die Sofarückenlehne. Vicci stand nun auf und kam auf meine Seite des Sofas. Ich sah ihren schöne Körper an. Handflächengrosse feste Brüste mit kleinen pinkfarbenen spitzen Brustwarzen. Nur ein dünner kurzer Streifen rotbraunes Schamhaar führte zu ihren Schamlippen. Sie kniete sich vor Jenny und küsste sie während Pedro sie kräftig fickte.

Er variierte immer wieder das Tempo was Jenny sichtlich gefiel.

Vicci ging wieder zu ihrem Mann und küsste ihn.

„ Oooooh jaaaaa ist das gut baby” stöhnte Jenny. Pedro griff zu ihrem langen Blonden Haar machte einen Pferdschwanz draus und zog ihren Kopf nach hinten.

„jaaaa pedro fick mich….ich bin bald soweit”

Vicci hatte derweil ihren Kopf auf Jennys Hüfte gelegt und schaute zu wie ihr Mann die Blondine kräftig durchfickte. Ihre Hände spielten mit Jennys Brüsten.

Pedro ließ Jennys Haare wieder los. Seine Hände wandernden zwischen seine Beine. Jenny wurde leiser.

„oooh Baby jaa blas ihn mir” sagte Pedro.

Vicci musste wohl seinen Schwanz jetzt blasen. Dann widmete er sich wohl wieder Jenny denn sie fing wieder an mit stöhnen als er sie fickte.

Ich war mittlerweile ziemlich feucht als ich mit wild mit meiner Pussy spielte und zusah wie Jenny ihrem Orgasmus näher kam.

„jaaaa jaaaa weiter ich komm gleich Pedro….” Stöhnte sie jetzt immer lauter.

„oooh…..aaahhhh jaaaaaaaaaaaaaaaaaaaa” und sie kam lautstark. Pedro verlangsamte sein Stossen während Jenny kam und zog schließlich sein Schwanz aus ihr.

„ooooh gott …. War das geil….” Sagte sie während sie sich langsam beruhigte.

Vicci und ihr Mann küssten sich seither heftig hinter ihrem Rücken.

„Jetzt will ich aber auch endlich” grinste Vicci ihren Mann an.

Jenny erhob sich und Vicci drückte ihren Mann aufs Sofa. Sie stellte sich mit gespreizten Beinen über ihn und ließ sich langsam auf ihn sinken. Ein Stöhnen gefolgt von einem Lächeln entwichen ihr als sie ihn in sich eindringen ließ. Sie nahm ihre Hände die Sofalehne um sich dort festzuhalten und begann ihn langsam zu reiten. Seine Hände suchten ihren Arsch und führten sie hoch und runter. Jenny stand daneben und streichelte Viccis Brüste.

Dann küsste sie die Rothaarige. Vicci wurde langsam schneller.

Jenny widmete sich nun Viccis Brüsten und leckte an ihren spitzen Nippeln während Pedro jetzt kräftig von seiner Frau geritten wurde.

Vicci war nicht ganz so laut wie Jenny sondern ließ immer wieder nur ein tiefes aufstöhnen hören genoss allerdings sichtlich ihren Mann zu ficken.

Jenny begab sich jetzt hinter die Beiden.

Ich konnte nicht sehn was sie tat aber Pedro meinte nach ein paar Sekunden

„oooh ja geil Jenny”

Vicci drehte sich um um zu sehn was die Blondine machte und drehte sich dann wieder um und beugte sich nach vorne.

„Los Jenny leck ihm seine Eier Kleine” sagte sie zu ihr.

UUii, dachte ich. Erst von 2 Frauen einen Blowjob kriegen und jetzt noch geleckt zu werden während er seine Frau fickt. Pedro scheint wohl nen Glückstag zu haben. Ich kannte solchen Sex nur aus den Pornos die während unserer Schulzeit bzw. Studienzeit im Wohnheim für Erheiterung sorgten aber das so was nebenan passieren könnte wäre mir nie in den Sinn gekommen.

Vicci hatte sich mittlerweile erhoben und Jenny musste wohl Pedros Schwanz jetzt blasen genauso wie Vicci vorher.

„Komm” sagte jenny

Und Vicci setzte sich wieder auf ihren Mann und ritt ihn jetzt kräftig. Jenny kam wieder nach oben zu den Beiden.

„Komm Kleine ich leck dich nebenher” sagte Pedro.

Das ließ sich die Blondine nicht zweimal sagen und stieg auf die Lehne des Sofas und setzte sich über Pedros Kopf. Ich sah ihre feuchten kleinen Schamlippen die sofort von Pedro geleckt wurden. Er nahm seine Hände und legte sie um ihren Arsch. Jenny und Vicci begannen wieder rumzuknutschen während Pedro beide gleichzeitig verwöhnte.

Meine Hand zwischen meinen Beinen war mittlerweile ganz feucht und ich wünschte nichts mehr als selber ein Teil dieses Dreiers zu sein. Obwohl der Gedanke völlig abwegig war.

Jenny hatte Mühe sich auf der Sofalehne zu halten aber wollte wohl Pedros gierige Zunge nicht verlassen sondern hielt sich so gut wie möglich an Vicci fest die immer noch ihren Mann ritt. Sportlich war sie das musste ich ihr lassen.

Ich weiß nicht wie lange das so ging bis Vicci von ihrem Mann stieg.

„Du darfst wieder” sagte sie Jenny.

Jenny stieg nun auch von der Lehne. „Gott sei Dank, das is ganz schön unbequem” sagte sie.

„na ja aber schien dir ja gefallen zu haben” grinste Vicci.

„Hahah Ja” lachte Jenny. „aber jetzt leg ich mich erstmal hin”

Sie legte sich aufs Sofa und spreizte ihre Beine. Ihr rechtes lag schon auf der Lehne.

Pedro ließ sich davon nicht lange bitten und kniete sich zwischen sie und drang in sie ein. Jenny stöhnte auf.

„oooh ja…. Genau baby”

Pedro nahm nun ihre Beine und hielt sie hoch und drückte sie gegen ihren Oberkörper.

Er begann sie direkt wieder kräftig zu ficken was ihr scheinbar gut gefiel. Vicci kümmerte sich derweil um die Brüste der Blondine.

Nach 2-3 Minuten stoppte Jenny Pedro. „Baby du bist geil….willst du mich in der Arsch ficken?” Pedro grinste übers ganze Gesicht.

„Sicher doch”

Vicci setzte sich jetzt aufs Sofa hinter Jenny und hielt ihre gespreizten Beine. Pedros Kopf verschwand genau dazwischen.

„hhmmmmmhhm” stöhnte jenny. „mach mich schön feucht pedro”

Vicci spielte mit Jenny Brüsten. Dann erhob sich Pedro wieder und kniete zwischen Jennys Beinen.

„ok?”

„Ja .. aber mach langsam am Anfang! Du bist ganz schön groß…” bat sie ihn.

„klar”

Dann drang er langsam in sie ein. Ich hörte wie sie die Luft anhielt und in einem lauten Stöhnen ausatmete. „guuuuuuuut” Pedro bewegte sich langsam zwischen ihren Beinen. „ Gott bist du groß” stöhnte sie.

Pedro ließ sich aber nicht beirren und begann jetzt sie schneller zu stoßen. Jenny stöhnte laut als er begann sein tempo zu steigern und sie bald kräftig in den Arsch fickte.

„ ooooho …..ooooo….jaaaa…… is das guuuuut…… hör nicht auf baby”

Vicci begann wohl jetzt ihre Pussy zu massieren denn ihr Hand bewegte sich rasch zwischen Jennys Beinen. Gleichzeitig küsste sie ihren Mann gierig. Jenny schien das Ganze ziemlich rasch ihrem Höhepunkt nahe zu bringen denn sie wurde immer lauter und bat Pedro ja nicht aufzuhören. Als ob der je auf die Idee gekommen wäre! Dachte ich.

So fickten sie einige Minuten bis Vicci ihren Kopf zwischen Jennys Beine steckte um sie wohl noch nebenher zu lecken. Jenny reagierte rasch.

„ooooh … jaaaa … ich komm ich komm ich kooooooooooooooommmmmeeee”

Und ihr Orgasmus wollte gar nicht aufhören. Doch schließlich ebbte ihr Orgasmus dennoch ab und Pedro zog sich aus ihr zurück. Vicci blies ihn wohl denn nur ließ sich die Bewegung ihres Kopfes da unten deuten. Oh Gott! Sie bläst seinen Schwanz nachdem er in Jennys Arsch war! Meine Finger wurden immer schneller zwischen meinen Beinen. Das mich so etwas anmachen würde hätte ich nicht gedacht.

„Jetzt darf ich aber auch” sagte Vicci.

„Das hoff ich doch” sagte ihr Mann.

Vicci kniete sich dann aufs Sofa so wie Jenny vorhin. Ihr Kopf schaute direkt auf mich während Pedro sich hinter seine Frau stellte.

Er spuckte in seine Hand und verrieb es auf seinem Schwanz.

„ uuuuuaaaaa” stöhnte vicci auf, als ihr Mann in sie drang. Ich sah in ihrem Gesicht ihre Lust gepaart mit Schmerz als sich sein Schwanz in ihren Anus schob. Sie ließ ihren Kopf auf die Sofalehne fallen während Pedro begann sie ficken. Während er bei Jenny langsam begann fickte er seine Frau direkt richtig durch. Vicci stöhnte und keuchte jetzt laut in die Lehne.

„Das ist es was du brauchst was Baby” sagte Pedro.

„jaaa jaaa ….. oh gott…. Fick mein Arsch richtig durch” stöhnte Vicci.

Pedro war mittlerweile ganz schön nassgeschwitzt während er sein Frau fickt. Ließ aber nicht nach und nahm sie kräftig. Keine Ahnung wo Jenny verschwunden war.

Nach einigen Minuten stoppte Pedro und ich sah Jennys Blonden Haarschopf da unten. Wahrscheinlich blies sie ihn jetzt. Vicci entspannte sich kurz und schaute direkt in meine Richtung. Sie schaute mich direkt an! Ich duckte mich und als ich wieder hinsah fickte Pedro sie schon wieder und hielt ihr Brüste fest.

Hatte sie mich gesehn? Nein sicherlich nicht sonst hätte sie sofort was gesagt dachte ich.

„Leck ihre Fotze Jenny” sagte Pedro und schaut neben sich nach unten.

„oooh jaaaa guuuuuut” quittierte Vicci die Bemühungen der Blonden.

Ihr Atem wurde jetzt schneller und ihr stöhnen lauter.

„Ooh gott Baby ich bin gleich soweit” sagte Pedro.

„…. Noch nicht …. Ich …. Bin …. Auch … gleich … soweit …..” stöhnte Vicci.

„ aaaaah … jaaaa …. Hör nicht auf! … Ich koooomme” und sie stöhnte laut auf. Ich sah wie sich ihr Körper verkrümmt und sie kräftig kam. Das war auch für Pedro zuviel der wohl seinen Schwanz wichste und unter stöhnen abspritzte. Langsam beruhigten sich beide von ihren Orgasmen während ich Jenny auflachen hörte.

„hahah oh gott … du hättest auch kurz was sagen können!” und sie erhob sich unter Vicci. Ihr Gesicht war voller Sperma! Pedro musste ihr alles ins Gesicht gespritzt haben. Und das war nicht wenig musste ich sagen.

„Sorry ich konnte nicht widerstehn” grinste Pedro.

Jenny musste lachen. Sie leckte sich das Sperma vom Gesicht. „Hast du ein Glück das ich das mag” sagte sie.

Auch Vicci erhob sich. Pedro ließ sich derweil aufs Sofa fallen und entspannte während Vicci Jenny half das restliche Sperma abzuwischen.

Das war ein guter Zeitpunkt zum verschwinden dachte ich und schlich in mein Haus zurück. War das Real? Dachte ich als ich daheim war. Meine feuchte Pussy bewies mir das es sehr wohl real war. Ich ging ins Schlafzimmer und schnappte mir direkt meinen Vibrator. Schnell waren meine Klamotten weggeschmissen und er steckte tief in meiner feuchten Pussy. Es dauerte nicht lange bis ich mich zu einem geilen Orgasmus brachte.

Die Dusche danach konnte ich die Finger nicht von mir lassen und dachte an das gesehene als ich mir die Brause zwischen die Beine hielt. Ich sah wieder Viccis Gesicht wie sie Pedro ritt.

Als ich meinen Finger in meine feuchte Pussy schob dachte ich Pedro würde mich ficken. Schneller immer schneller. Bis ich erneut kam.

Mir fiel auf das ich nicht mal Pedros Schwanz gesehn habe! Aber er schien nicht schlecht bestückt zu sein wenn man Jenny vertrauen konnte.

Tom kam an diesem Abend wieder spät nachhause aber ich wollte Sex! Aber leider dauerte das Ganze wieder nur 3 Minuten und ließ mich unbefriedigt zurück. Nachdem er eingeschlafen war schlich ich mich ins Bad und mein Vibrator schaffte Abhilfe.

er umfasste meine brust meine beine öffneten sich automatisch geschichte , geschichte dreieck überraschend feucht , meine brüste schwangen er fickte mich von hinten geschichte , verstriemte ärsche geschichten pussy

Pages: 1 2 3 4 5 6 7 8 9 10

:, , , , , , , , , , ,

Leave a Reply

You must be logged in to post a comment.