German Sex Geschichten

Struktur Submit Sex Geschichten
German Sex Geschichten

Schwester Anna und Opa Hermann

durch auf Feb.07, 2012, unter SexGeschichten und 29,960 views

“Ja komm fick mich in den Arsch, ich möchte euch beide gleichzeitig in mir spüren”

Als Knut die richtige Position hinter Marie gefunden hatte presste er seinen Schwanz zwischen ihre Pobacken bis seine Schwanzspitze gegen Maries Rosette drückte. Weniger grob als zuvor erhöhte Knut den Druck langsam bis Maries Rosette endgültig nachgab und sein Schwanz Stückchen für Stückchen tiefer in ihren Arsch eindrang.

Marie warf ihren Kopf in den Nacken und schrie so laut “Jaaaaaaaaaaaaaa” das Anna Angst hatte sie würde damit den kompletten Seniorenstift wecken. Zuerst noch vorsichtig und dann immer intensiver begann Knut Marie in den Hintern zu stoßen während diese weiterhin auf Knuts Schwanz ritt.

In Anna keimte ein gewisser Anflug von Neid auf als sie die wilde und gierige Lust auf Maries Gesicht sah. Sie hatte sich noch nie von zwei Männern gleichzeitig nehmen lassen aber in dieser Sekunde wollte auch sie diese totalen Gefühle spüren. Sie blickte zu August dessen schlaffen Schwanz sie noch immer zärtlich mit Zunge und Fingern bearbeitete. Sie suchte nach einer Lösung und fand schließlich einen Ausweg.

“August siehst Du die Weinflasche da auf dem Tisch?”

“Ja natürlich”

“Nimm sie und fick meinen Arsch damit”

August Augen weiteten sich vor Überraschung und er zögerte einen Augenblick, aber dann stand er doch langsam auf, nahm die leere Flasche vom Tisch und kniete sich hinter Anna. Anna schien es als würde es eine Ewigkeit dauern bis sie endlich spürte wie das kühle Glas des Flaschenhalses gegen ihr Poloch drückte, doch August schien zu zögern.

“Mach schon …schieb sie mir rein, ich will es wirklich”

Jetzt endlich erhöhte August den Druck und als der Flaschenhals sich schließlich in Annas Hintern bohrte glaubte sie Sterne zu sehen vor Geilheit und sie konnte sich nur mit Mühe beherrschen um nicht ebenso laut zu schreien wie Marie es zuvor getan hatte.

Der Raum war nun erfüllt von den Geräuschen keuchender Menschen und dem typischen klatschen wenn Haut auf Haut schlägt. Anna hörte Marie immer wieder “Gebt’s mir, gebt’s mir”.. keuchen und auch sie ermutigte Albert und August immer wieder sie mit aller Kraft in ihre Löcher zu stoßen. Sie genoss das Gefühl zweier prall gefüllter Löcher und bedauerte es fast ein wenig, dass nicht noch ein zusätzlicher Schwanz vorhanden war der sie gleichzeitig noch in den Rachen fickte.

Die alten Herren beweisen die Ausdauer die Anna und Marie bei ihren jungen Freunden immer wieder so schmerzlich vermisst hatten und schafften es Marie und Anna mehrere Gipfel der Lust zu bescheren, bevor auch bei Ihnen langsam aber sicher der finale Moment nahte.

Knut der Marie noch immer intensiv in den Hintern fickte hatte diese von hinten an den Haaren gepackt und zog ihren Kopf immer wieder ruckartig zu sich nach hinten was Marie aber durchaus zu genießen schien.

Kurz vor dem Höhepunkt beschleunigte er seinen Rhythmus nochmals, zog Marie mit einem so heftigen Ruck zu sich hoch das Anna Angst hatte er würde ihr gleich ein Büschel Haare ausreißen und klammerte sich dann an ihrem Oberkörper fest während er ihr seine Ladung in den Darm spritze. Die beiden hielten diese Position noch eine ganze Weile bis er seinen vom eigenen Sperma feucht-glitschigen Schwanz langsam aus Maries Hintern zog und sich völlig erschöpft auf den Boden legte.

Auch Karl schien nun kurz vor dem Höhepunkt zu stehen, denn sein Keuchen wurde immer lauter und er schaffte es nur noch mit letzter Not zu Marie und Anna zu sprechen.

“Kommt Ihr Süßen und legt Euch da nebeneinander auf den Boden, jetzt gibt es noch ein kleines Betthupferl”

Er hob Marie die ziemlich fertig aber sehr glücklich aussah von seinem Schwanz und deutete auf eine Stelle etwa auf der Hälfte des Weges zu Anna wo sich Marie auf den Boden legen sollte. Dann winkte er Anna mit einer Handbewegung zu Marie.

Anna hob ihr Becken langsam von Albert dessen Schwanz mit einem lauten Schmatzen aus ihrer feuchten Pussy glitt und sie krabbelte langsam zu Marie. Anna registrierte nur im Unterbewusstsein das die Weinflasche noch immer in ihrem Hintern steckte als sie quer durch den Raum krabbelte aber das war auch das Letzte was sie jetzt irgendwie störte.

Anna legte sich direkt neben Marie und schon bald kniete sich Karl neben Anna und auch der mächtige Bauch von Albert erschien über Maries Gesicht. Die beiden ließen sich die Schwänze noch mal genüsslich von Anna und Marie lutschen und den beiden Frauen gab es noch einen zusätzlichen Kick zu wissen der Schwanz den sie gerade ablutschten gerade noch im Körper des Anderen gesteckt hatte.

“Komm Albert, jetzt zeigen wir den Beiden mal das alter Wein besonders gut schmeckt”

Gleichzeitig begannen Albert und Knut ihre Schwänze schnell und intensiv zu wichsen und nach kurzer Zeit war es zuerst Albert der seine heiße Ladung quer über die Gesichter der beiden Frauen spritzte bevor Knut sich ihm wenige Sekunden später anschloss.

Anna und Marie strecken beide ihre Zungen so weit wie möglich raus und versuchen so viel wie möglich von den wild über sie spritzenden Säften zu ergattern. Als beide ihre Ladung verschossen hatten begannen Anna und Marie die Schwänze genüsslich leer zu saugen und sauber zu lecken. Diese Gelegenheit wollte sich Knut auch auf keinen Fall entgehen lassen, denn er kniete sich nun ebenfalls über die Köpfe der beiden und ließ sich seinen noch immer vor Sperma tropfenden Schwanz mit dem er Marie kurz zuvor in den Hintern gefickt hatte abwechselnd von beiden sauber lecken.

Als schließlich auch der letzte Tropfen vergossen war vielen die Männer nacheinander völlig erschöpft auf den Boden und im Zimmer war nur noch ein erschöpftes Schnaufen zu hören. Anna und Marie drehten ihre Köpfe zueinander und schauten sich tief in die Augen bevor sie sich einen leidenschaftlichen Kuss gaben bei dem sie das Sperma im Mund der jeweils anderen schmecken konnten.

“Du hattest wirklich Recht Anna, es kommt tatsächlich nicht nur auf Äußerlichkeiten an….”

sprach Marie als sie sich schließlich an Anna kuschelte…….

ENDE dieser Reihe von Geschichten aus dem Seniorenstift.

Gewidmet für Miri, danke für die Inspiration.

sex mit opa , opa sexgeschichten , opa sex , sex geschichten opa , sexgeschichten mit opa

Pages: 1 2 3 4 5 6 7 8

:, , , , , ,

Leave a Reply

You must be logged in to post a comment.