German Sex Geschichten

Struktur Submit Sex Geschichten
German Sex Geschichten

Sauna und Mehr

durch auf Feb.07, 2012, unter SexGeschichten und 5,735 views

In der Sauna einen dominanten Kerl kennen gelernt, Ihn geblasen und Ihm dann auch noch meine Frau verkuppelt!

Letztes Jahr war ich geschäftlich in der Nähe in einem Hotel und einer meiner Geschäftspartner war in derselben Herberge abgestiegen. Wir kamen ins Gespräch und nach ein paar Bier stellten wir schnell gemeinsame Vorlieben fest und verstanden uns gut. Natürlich flachsten wir auch über die Frauen – meine und seine Freundin besonders. Wir gingen natürlich auch in die Haussauna wo ich zum ersten Mal sein Glied sah und sehr Überrascht war – er hatte ein wahres Riesengehänge, lang und sehr dick war es schlapp bestimmt schon größer wie meins wenn es voll erregt ist! Ich sprach Ihn natürlich auf seine „Keule” an und er lachte und meinte ich sollte seinen besten Freund erst mal sehen wenn er steht. Einerseits war ich total neidisch auf sein Ding, aber es begann sich bei mir meiner zu regen – was mir sehr peinlich war und ich versuchte meine Erregung mit dem Handtuch zu verbergen.

Er grinste und meinte dass ich nicht so schüchtern sein solle und ruhig mal hinfassen kann damit ich es sehe, denn meine „halbe Portion” wie er es nannte könne ja wohl nicht mithalten! Mich ritt der Teufel und ich griff wirklich an seinen jetzt auch dicker werdenden Schwanz und begann leicht zu reiben. Sein Pint wurde jetzt schnell steif und mir standen bestimmt 22cm vor der Nase und dabei halb so dick wie eine Bierflasche!

Ehe ich mich versah, hatte er mich auf seinen Riesen gedrückt und ich lutschte an der Spitze rum und rieb mit beiden Händen seinen Riemen. Dabei hatte ich natürlich jetzt auch einen Steifen, den ich mir auch rieb. Ich saugte wie in Trance bis er laut aufstöhnte, sich durchbog und mir seinen warmen Saft voll in den Hals spritzte und ich es schlucken musste, damit es nicht in die Sauna spritzte.

Ich war völlig sprachlos bis er meinte ich solle doch meinen Saft ins Handtuch wichsen, das ich auch erleichtert sei – er findet es geil, einen Mann beim wichsen zuzusehen.

So ging das noch 2mal und jedes Mal war ich geiler auf diesen Riesenschwanz. Ich sagte Ihm, dass meine Doris sicher nur schwer widerstehen könne und er forderte mich auf, sie Ihm doch mal vorzustellen, dann kann ich es ja sehen. Und diese Frage machte mich noch geiler, ob meine Frau tatsächlich mit seinem Riesenglied ficken würde.

Meiner Frau erzählte ich von diesem Erlebnis. Zuerst war sie völlig ungläubig, aber als ich Ihr seinen sehr dicken Fickprügel beschrieb war sie doch interessiert. Wir vögelten wie bescheuert und ich sagte ihr dabei, dass sie doch so geil auf einen dicken Schwanz sei — und sie bei so einem Riemen auch schwach geworden wäre. Und das Sie seinen Riemen kaum ganz anfassen könne. So aufgegeilt stöhnte sie nur noch „Ja, ja…Du geiler Bock! …ja ich will mit seinem dicken Schwanz ficken!”

Ein paar Wochen später hatte wieder bei uns in der Nähe zu tun und rief an. Wir verabredeten uns, wieder, in einer schönen Sauna in der Nachbarschaft und meine Frau kam diesmal mit. Sie wusste ja schon von Ihm, aber Sie wusste nicht wer er ist und so blickten Sie allen Männern in der Sauna beiläufig auf den Schwanz, aber wir fanden Ihn nicht.

So ging Doris ( www.germansexgeschichten.com ) mal schon vor in das Dampfbad und ich blieb noch etwas liegen.

Einige Minuten später kam ich nach und ich hörte meine Doris leise im völlig undurchsichtigen Nebel „…Oh, das tut mir aber Leid mit dem Handtuch…” und dann Ihn „…warten Sie, ich gebe Ihnen meines solange.”

Ich blieb erst mal still und verfolgte heimlich die Szene. „…Ohhh, Sie – äh – sind aber sehr groß…eh…zügig äh ausgestattet! Ich meine…also ich…” Und er „ ich bitte Sie – macht nichts. Aber sehen Sie nur – was Sie mit Ihm machen!”

Meine Frau hatte Ihn gefunden und war schon mit seinen Riesenpimmel konfrontiert worden. Und Sie war wohl ebenso Überrascht wie ich! Mir gab es einen Stich vor Eifersucht, wie Sie da mit diesem Kerl und besonders seinem großen Glied schäkerte – und wohl schon ein bisschen scharf auf Ihn war. Aber es erregte mich auch selber und ich hatte schon einen Steifen, den ich trotzdem mit dem Handtuch verbarg.

Im Nebel ging es weiter „Nein! Sie…ich bin doch verheiratet!…Mein Gott! Mann ist der dick, Mann – und sooo lang!” „Na, dann lassen Sie sich mal was einfallen wie Ihn wieder klein kriegen, ich kann ja so nicht hier raus!”

Sehen konnte ich von den beiden nichts, aber von den beiden war ein „Uhhh” und „Ahhh” und „Oohhhjaaaa” und gestöhn zu hören. Bis der Nebel leicht durchsichtig wurde und ich sah wie Sie vor Ihm saß und mit beiden Händen fest seinen Schwanz rieb!

Er ließ sich die Behandlung zurückgelehnt gefallen und meine Doris beugte sich grade vor und nahm seine überdicke Spitze in den Mund.

Dann konnte ich das Geschen leider nicht weiter verfolgen, denn der Dampf wurde wieder dichter, aber am gekeuche und schmatzen der beiden war deutlich zu hören das Sie seine Rübe heftig gelutscht hat; es gab wohl nur die eine Art seine Erregung zu lindern!

Dann forderte er Sie auf zu Ihm rauf zu kommen und Sie ließ es wohl drauf ankommen noch hier seinen Schwanz in die geile Möse zu bekommen, denn Sie stöhnte auf „….Uuahhh – langsam bitte! An das Format muss ich mich erst gewöhnen!…Ohhh…du zerfickst mich ja …Puhhhjaaahhh … Wahnsinn..Ohh Gott was ein Schwanz… ganz langsam bitte…” und so weiter.

Sie hatte sich jetzt wohl doch an sein Ding gewöhnt und feuerte Ihn an jetzt immer fester an zu ficken und keuchte Ihren ersten Orgasmus heraus.

Jetzt konnte ich beide wieder sehen: Sie saß in der Hocke auf seinem Schoß und hielt seinen Kopf an ihren Busen und er hielt Ihren Arsch fest und hob Sie auf seinem Schwanz rauf und runter. Dabei biss er Ihr fest in die nassen Titten, die Sie Ihm geil entgegen schob! Dabei konnte ich dann nicht mehr an mich halten und schoss auch meinen heißen Saft an die Wand während Sie erneut gekommen ist!

Ich dachte jetzt müsste er endlich auch spritzen, aber er ließ sich Zeit und fickte meine geile Frau einfach weiter, die jetzt deutlich zusammengesunken auf seinem Marterpfahl hing und nur noch wimmerte das er Sie doch endlich voll spritzen soll – und das Ihr Mann Sie sicher schon suche…

Er hob meine Maus von sich runter und es machte richtig “Schmatz” als er seinen Riemen aus Ihr zog und bugsierte sie auf alle viere vor sich. Dann spießte er Sie erneut auf und fickte Sie noch mal wild von hinten bis er laut aufstöhnte und Sie wohl voll spritzte. Aber das konnte ich wegen dem Dunst leider nicht mehr sehen.

Ich ging leise raus und legte mich im Ruheraum auf eine Liege. Das ganze hatte weniger als eine halbe Stunde gedauert und meine vollgefickte Maus kam kurz darauf mit rotem Kopf und wackeligem Gang zu mir. Sie meinte dass Sie wohl zu lange im Dampfbad war und jetzt eine Pause brauche. Ich zog Sie natürlich etwas auf und meinte „ja…im Dampfbad STEHT wohl manches rum – das muss Dir wohl zu heiß gemacht haben, oder?” Doris wurde rot, lächelte nur schief und legte sich hin.

Ihrem Fremdfick mit Heinz-Dieter erwähnte Sie mit keinem Wort, vielleicht war es Ihr doch peinlich, das Sie sich so schnell seinem fremden Riesenschwanz ergeben hatte, durch sein Glied solch heftige Höhepunkte bekam und sogar schon von Ihm vollgesamt war.

Ich traf Ihn in der Sauna auch nicht mehr, aber am Abend rief er an das er uns zu Hause besuchen wolle. Natürlich ist er gekommen – in meiner Gattin natürlich auch- und es blieb nicht beim Wein. Dabei hatte ich das erste mal Triosex mit meiner Frau und sogar zu einem Sandwichfick ist es gekommen. Aber davon vielleicht ein andermal!

saunafickgeschichten , geile saunageschichten , riesenpimmel , sauna geschichten , sandwichfick Geschichten
:, , ,

Leave a Reply

You must be logged in to post a comment.