German Sex Geschichten

Struktur Submit Sex Geschichten
German Sex Geschichten

Reiseleiter fuer geile MILFS

durch auf Feb.07, 2012, unter SexGeschichten und 15,805 views

Linda hat sich heute fuer einen fast durchsichtigen Body a la Fischnetz entschieden. Ihre prallen Brueste druecken durch das Gitter, ihre Muschi ist aber durch ein kleines Stoffteil verdeckt…”easy entry” grinst sie uns an, oeffnet ein paar kleine, versteckte Druckknoepfe, ihr Body oeffnet sich in ihrem Schritt und sie praesentiert uns ihre blanke und vor Naesse schon glaenzende Moese”….”Ist sie nicht eine versaute, kleine Schlampe” grinst Bob….”komm Darling, dutzende von Schwaenzen warten darauf meiner brave Ehefrau in all ihre Loecher zu spritzen”

“Ok wir sehen uns spaetestens um 2.00 Uhr wieder am Ausgang” wendet er sich an uns..”last uns hier die Gelegenheit nutzen richtig fremdzuficken, wir sehen uns eh noch ein paar Tage” und schon verschwinden beide Richtung Bar. Mann, da habens zwei ja richtig eilig flachgelegt zu werden.

“Bist du bereit” frage ich Joanne…”Mir ist schon etwas flau im Magen” gesteht sie…” ich bin geil, aber du weisst ich hab das ja noch nie gemacht……du bleibst du bei der ersten Runde bei mir,oder ” fragt sie” wenn ich mal in Fahrt bin, kannst du dann gerne auf deine eigene Entdeckungsreise gehen”.

So neu wie das auch fuer mich ist, bin ich ganz froh ihre Begleitung nicht sofort zu verlieren. “Ok” frage ich ” wie gehen wir vor, was willst du als erster machen? “…Joanne druckst etwas herum…”Weisst du, ich habe mir fuer heute vorgenommen alle meine Phantasien auszuleben…o Gott…das habe ich noch nie jemanden erzaehlt …und dann erzaehle ich das halbnackt meinem jungen Tourleiter in der Umkleide eines Sexclubs “zoegert sie..”na wenn dann hier, oder?” ermuntere ich sie…

“Hmmm, ok..aber lach nicht oder find mich abstossend, versprochen? …solange ich denken kann haben mich nackte Frauen fasziniert..ich weiss auch nicht…..schon im Freibad als Teenager hab ich immer in die Ausschnitte anderer Maedels gepiekt um ihre Groesse mit meiner zu vergleichen, beim Duschen nach dem Sport hab ich immer die Muschis meiner Schulkameradinnen mit meiner verglichen. Im Kirchenchor haben wir eine richtige Milchkuh, wenn der ihr BH durch ihre Bluse drueckte, musste ich mich fast mit Gewalt abwenden um nicht stundenlang auf ihre Euter zu glotzen..aber den Gedanken mit einer Frau zu schlafen hatte ich eigentlich nie, vielleicht hab ihn auch einfach immer unterdrueckt..bis vor drei Tagen bis Linda nackt neben mir im Bett lag.

Linda’s praller ( www.germansexgeschichten.com ) Busen und Hintern haben mich scharf wie Harry gemacht..wenn ich nur den Geruch ihrer triefenden Moese in meine Nase bekam, haette ich sie am liebsten angesprungen …aber Linda hat beim Pornoschauen schon gesagt, dass Girl-Girlsex das einzige ist, dass sie nicht antoernt…..” sie sieht mich etwas flehend an..” hat ein Mann in deiner Fantasie Platz?” frage ich sie scherzend..sie wird etwas rot..” aber natuerlich….” lacht sie..ich will ja das Ufer nicht komplett wechseln.”

“Komm, suchen wir nach einer heissen Frau die uns beiden gefaellt” sag ich und ziehe sie aus der Umkleide raus. “Ich bin froh dass du auf girl-girl action stehtst” keucht sie…macht sie Witze, alleine der Gedanke Joanne beim Muschilecken zusehen zu koennen laesst mich fast ein Loch durch meine Boxershorts bohren. “Lass uns aber mit einer einzelnen Frau oder einem Frauenpaerchen beginnen..” fuegt sie hinzu…..

Alle Neuankoemmlinge oder Rueckkehrer aus den verschiedenen Zimmern treffen sich in der zentral gelegenen Bar, hier beginnen wir unsere Suche.

Hier trifft sich wirklich die ganze Welt…alle Farben und Nationen scheinen vertreten zu sein. Las Vegas ist ein Megatouriort und hunderte von Messen und Konferenzen finden hier ja auch statt..was auch dem Sexclub regen internationalen Besucherverkehr zutreibt.

Der sichtbare Altersunterschied zwischen mir und Joanne laesst schon einige Koepfe in unserer Richtung drehen….einige reifere Frauen blinzeln mir auffordernd zu….wer so jung ist wie ich und mit einer heissen MILF antanzt hat wahrscheinlich in ihrer Vorstellung seine Klasse im Betts schon bewiesen….eine hat besonders grosse , dicke Titten — die merk ich mir mal, sollte sie spaeter noch da sein…aber erst mal gehts drum Joanne in die Frauenliebe einzufuehren.

“Wie waers den mit der Schoenen da drueben” raune ich ihr ins Ohr und zeige auf eine rassige Suedlaenderin an der Bar. Schwarze Haare, kleiner straffer Busen, etwa Linda’s Groesse.

“Sehr attraktiv, aber fuers erste Mal will ich ein Maedel das so richtig meinem Geschmack entspricht” lehnt sie ab…..”Erzaehl mir bei einem Drink auf was du so richtig stehst” lade ich sie ein. Auf dem Weg zur Bar lehnen wir die Einladung von zwei Paerchen dankend ab, doch mit ihnen das Bett zu teilen. Nicht dass die Frauen unattraktiv gewesen waeren. Beide waren Mitte 30 mit fuelligen Titten, aber weisse Amerikanerinnen konnte ich immer wieder in mein Bett ziehen, genau wie Joanne wollte auch ich etwas waehlerisch sein und mal etwas exotischere Pussies verwoehnen….

Ich bestelle zwei Martinis, mit etwas Alk im Tank geht Joanne eh besser ab.. Joanne kuesst mich auf die Wange..”geilt dich das auf das eine aeltere Frau in einem Sexclub erzaehlt von welchem Frauentyp sie sich gerne ihre Moese lecken lassen wuerde” grinst sie mich an…und streichelt sanft meinen Dicken, der wie ein Fahnenmast absteht. Von unserem Barhocker haben wir die beste Aussicht auf die Menge. Drei Dutzend Leute draengen sich in den Barraum, von 20 bis 65 ist alles dabei, duenn, dick, klein, gross, Megabusen und kleine Bienenstiche, pralle und duerre Hintern , Waschbrettbaeuche und schwabelige Bierbaeuche……und keiner hat viel an. Die Maenner haben sich scheins telepathisch unisono auf mehr oder weniger enge Shorts geeinigt, dir Frauen sind da natuerlich schon um einiges kreativer…Strapse, Mieder, Catsuits, Tangas und BHs die nur aus Faeden bestehen, Latexbodies aus deren runden Oeffnungen Titten wie Torpedos hervorstehen, Fischnetzbodies……..

Mit einer scharfen, reifen Frau andere Frauen auszuchecken ist schon ein Erlebnis.

“Die Blonde neben uns — kannst du dir vorstellen wie saftifg ihre Muschi ist” fluestere ich ihr zu. Vier Stuehle neben uns raekelt sich eine grosse Blonde, ihr Schamlippen quellen halb aus ihrem Lederslip heraus, ihr Leder-BH bedeck kaum die Nippel ihrer Riesentitten. Sie laechelt Joanne auffordernd an und faehrt sich mit den Fingern ueber ihren Slip…”wanna taste some pussy” gurrt sie mit unverkennbarem Suedstaatendakzent…..und entbloesst ihre kahlrasierte Fotze. Ich habe noch nie so lange und gleichzeitig so schmale Schamlippen gesehen.

Joanne bekommt ganz grosse Augen, sie atmet heftiger….”du hast eine tolle Muschi” komplimentiert sie die schoene Blonde..”ich habe noch etwas vor, aber danach gehe ich gerne auf dein Angebot ein…” keucht sie.

“Keine Sorge Darling , ich hoff ich seh dich bald….du hast wirklich einen geilen Body ” und damit verschwindet die Blonde in der Menge.

Joanne ist puterrot im Gesicht ” kannst du das glauben..ich habe gerade einer wildfremden Frau zugesagt ihre Muschi auszulecken..” prustet es aus ihr heraus……..”ich brauchs dringend, lass uns jetzt die Suche wirklich beginnen

….. ok wenn ichs mir aussuchen kann, dann will ich von einer Frau entjungfert werden die einen richtig grossen Busen hat” keucht sie vor Aufregung.

— schnell durch die Menge gescannt — da haben wir gleich eine ganze Handvoll Kandidatinnen — neben unserer Blonden, die gerade eine schmalbruestige Schwarze bezirzt steht eine junge, kleine Bruenette die mindestens Moepse der Groesse D in ihren Body gepfercht hat, die zwei MILFS die mir am Eingang zugeblinzelt haben sind auch noch da — beide koennte man sofort als ertragsreiche Milchkuehe auf die Weide treiben so schaukeln ihre vollen Euter hin und her, an die Wand gelehnt unterhalten sich zwei schwarze Frauen — eine Mitte 20, eine Ende 30 — und beide hat der Herrgott trotz ihrer ansonsten recht schlanken Figur mit Titten bestueckt , so gross dass ein Kleinflugzeug auf ihnen landen koennte…….

“ich will eine junge Wilde im Bett haben — eine alte Fotze habe ich selbst, ich wil eine saftige, frische Moese verwoehnen”……..- ok die Kandidatenzahl verringert sich auf zwei — ” und ich will eine exotische Frau — asiatisch, schwarz, kaffebraun wuerde mich so richtig scharf machen..”

“so wie die junge Schwarze da drueben” sage ich ….”sie waere perfekt” haucht mir Joanne ins Ohr “sie nur wie ihr Riesenbussen aus ihrem Mieder quillt…”….da taucht aus der Seitentuer ihr Partner auf…”hmm” seuftzt Joanne” sie waer schon geil, aber der einzige Mann den ich jetzt im Bett dabei haben will ist du..den Ehemann dabei haben wie ich die Muschi seiner Frau lecke ist mir etwas zu seltsam fuer den Anfang”

“Lass uns den Club noch weitererforschen..wir wollen doch nicht so schnell aufgeben” schlage ich vor.

Auf drei Seiten der Bar veschwinden Seitengaenge ins Halbdunkel — wir gehen an geschlossenen Zimmern vorbei, aus denen wir gedaempftes Stoehnen und Schreien hoeren….grosse Spielwiesen auf denen sich mehrere Paerchen gleichzeitig vergnuegen…sogar eine Folterkammer fuer Sadomasoanhaenger gibts……”sieh mal ist das nicht Linda” stosse ich Joanne an als wir an einem grossen offenen Zimmer vorbeigehen. “oh ja du hast recht” wispert mir Joanne ins Ohr..”sie ist eine goettliche Hure..ich wuenschte sie haette es mit mir schon getrieben”….aus dem Halbdunkel dringen Linda’s ekstatische Schreie zu uns…..drei Maenner voegelten sie gerade hart in alle ihre drei Loecher………..ich hoffe wir finden bald eine Partnerin fuer Joanne…

Der Geruch von Chlor dringt uns in die Nase..wir haben den Swimming Pool und die Jacuzzis gefunden……im warmen Wasser des Pools knutschen und voegeln mehrere Paare eng umschlungen.

“Wuerde dir das gefallen” stosse ich Joanne an..Am gegenuerliegenden Beckenrand lag eine kaffeebraune Asiatin in den 40ern , wahrscheinlich aus den Philippinen mit weit gespreizten Beinen und liess sich von ihrer weissen Freundin die Moese lecken….und japste und stoehnte vor Wonne.

Joanne bekommt ganz glasige Augen….sie fuehrt meine Hand an ihren Tanga.”fuehl wie nass ich bin, ich brauch einen guten Fick , jetzt..wenn wir bei den Jacccuzis nicht fuendig werden dann bumsen wir dort, eine Frau kann ich immer noch suchen….”..Notgeil ist gar kein Ausdruck fuer Joanne’s Gesichtsausdruck.

Hinter Palmen sind zwei Jacuzzis versteckt..wir steuern darauf zu. Zwei Maenner kommen uns aus der Richtung entgegen…”wenn sie nicht ficken wollen, warum sind sie dann hier” zischt der eine zum anderen rueber..”Tim hat recht gehabt, die beiden sind frigide..”

Sagt uns zumindest dass ein Jacuzzi weibliche Insassen hat…der Jacuzzi links ist leer..der Jacuzzi rechts……Joanne’s Herz machte wahrscheinlich einen Huepfer, mein Dicker machte auf jeden Fall einen……

Zwei Maedels sitzen im Jacuzzi, beide Anfang 20, eine mit kaffebrauner Haut und eine schwarz wie Ebenholz….beide sitzen bis zum Kinn im Wasser, aber den schemenhaften Umrissen nach haben beide einen ordentlichen, wenn nicht sehr ordentlichen Vorbau……

Joanne strahlt mich voller Geilheit an, leckt ihre Lippen in Vorfreude auf Moesensaft wie ich mir denken kann..und fragt die Maedels ob wir uns zu ihnen reinsetzen koennen.

“Na klar” strahlen sie uns an..”endlich ein nettes Paerchen und keine alten Maenner”.

Beide haben einen sexy Akzent..wir stellen uns vor…… die kaffeebraune Marianna mit ihren ellenlangen, gewellten dunklen Haaren kommt aus Sao Paulo, ihre Vorfahren haben sich gemixt wie Kafee und Milch scherzt sie……”..ich habe sogar deutsche Ahnen und eine davon muss mir das vermacht haben…” sagt sie und richtet sich etwas im Jacuzzi auf….ein wahres Tittengebirge taucht aus dem Wasser auf……deutsche Qualitaetsarbeit — Groesse D– lacht sie…….Joanne fallen fast die Augen aus dem Kopf als Marianna ueber ihre grossen Vorhoefe zu streicheln beginnt.

“Immer muss sie mit ihren Titten angeben” laestert ihre Freundin Monique mit suessem franzoesischen Akzent….sie kommt aus Belgien, hat aber kongolesische Eltern….” seit dem ersten Tag auf dem Campus zieht Marianna nur die engsten Sachen an, damit auch jeder ihre Dinger sieht, kleine Schlampe” grinst Monique.

“Ihr muesst wissen das Monique recht strenge Eltern hat und mehrere Studenten auf dem Campus aus ihrer Heimatstadt kommen..deshalb zieht Monique nur sackartige Kleider an , damit ja keiner ihre Riesenmoepse sehen kann” laestert sie zurueck….”ihre Titten sind naemlich grosser wie meine und sie wuerde sie liebend gerne jeden Tag fast aus ihrem Ausschnitt fallen lassen wie ich”…..noch grosser, unten bricht der Notstand aus….

“Ich hoffe ich bin nicht zu direkt” sagt Marianna mit einem Laecheln “wenn ihr die alten Saecke gerade fluchen gehoert habt..wir sind sicher nicht frigide…wir wollen ungehemmten Spass haben..aber nur mit Leuten mit denen wir wirklich voegeln wollen..”

“Und sind wir solche Leute” fragt Joanne..die die letzten Minuten nur damit verbracht hat auf Marianne’s Moepse zu starren……..

“Kommt drauf an? ” grinst Monique….”Kennt ihr euch von ausserhalb des Clubs oder habt ihr euch hier erst kennengelernt?”…Wir erzaehlen ihr kurz unsere Geschichte….

“Du must aber wirklich gut ficken, wenn dich eine erfahrene Frau als Begleitung auswaehlt” stellt Marianna mit freudigem Lachen fest….solche Komplimente gehen runter wie Oel….”wir bekommen also keinen Anfaenger ins Bett..das ist gut”……..

“Zweite Testfrage” faehrt Marianna fort…an Joanne gerichtet…”gefallen wir dir beide….willst du es mit uns jungen, geilen Dingern treiben” und hebt dabei lustvoll grinsed ihre linke Brust in die Hoehe,direkt vor Joanne’s erhitztes Gesicht…”wir wollen es nur mit einem Paar treiben dass alle unsere Gelueste befriedigen kann”……Joanne bringt nur ein Gurgeln heraus….

Monique hat bereits meinen Schwengel unter Wasser gefunden und beginnt in langsam zu streicheln….”ich hoffe sie steht drauf” fluestert sie mir ins Ohr..”sie hat es noch nie mit Frauen getrieben,aber sie ist ratttenscharf drauf von euch genommen zu werden” beruhige ich sie.

“Oh Gott ist das scharf” bricht es aus Monique heraus..”hast du das gehoert Marianna, Joanne hats noch nie mit einer Frau gemacht..wir bekommen eine jungfraeuliche Muschi” ihre Augen gluehen vor Lust..”eine reife Frau zu entjungfern…da bist du ja gut drin” sagt Monique und stupst Marianna an……

Marianna grinst..”Monique’s absoluter Traum ist die erste im Bett einer Frau zu sein, sie fantasiert immer im Bett wie die Professorin oder die Doktorin schmecken wuerde, die faehrt schon beim Gedanken an reife Moesen voll ab..hat aber noch wie welche gehabt.”

“Darf ich dich beruehren” fluestert sie Joanne ins Ohr…”oja” stottert Joanne, sie bringt kaum ein Wort heraus vor Aufregung ..in ihren Augen kann ich lessen “jetzt passierts, ich kanns kaum glauben”…

Marianna’s Hand verschwindet unter dem Wasser..dem Aufbaeumen Joanne’s nach hat sie keine Zeit veschwendet und verwoehnt Joanne’s Muschi. “Ist das schoen” stoehnt Joanne und beginnt mit ihrer linken Hand die grossen Titten von Marianna zu erkunden.

“Du wirst viel Spass haben” grinst Marianna..” ich habe sehr viel Erfahrung mit Frauen….unser Hausmaedchen hat mich zum ersten Mal ins Bett gezogen als ich 16 war und wenn meine Mutter wuesste das ich einige ihrer besten Freundinnen schon gevoegelt habe wuerde sie mich erschiessen” grinst sie…….

Beide studierten in einer kleinen Stadt in Arizona. Marianna und Monique wurde das gleiche Doppelzimmer im Wohnheim zugeteilt…und schon in der zweiten Nacht sind beide miteinander im Bett gelandet.

“Wir sind ein Paar” faehrt Marianna fort..” aber wir stehen auf Frauen und Maenner und in dem kleinen Kaff koennen wir unsere Fantasien nicht ausleben….also hab ich Monique zu einem Las Vegas Besuch ueberredet” ……

Meine Haende erforschen bereits seit einigen Minuten Monique’s heissen Koerper…ihr Busen ist einfach nur riesig — sicher Simone’s Groesse, aber jung und prall….ich fahre an ihren samtenen Schenkeln entlang……dass wird eine heisse Nacht.

“Wir muessen dich aber noch testen, ob du es wirklich mit uns treiben willst ” sagt Marianna zu Joanne ” ich hatte schon mehrere Maedels im Bett , die dann fast schreiend aus dem Zimmer gelaufen sind nachdem sie mich erst gebettelt haben sie zu verwoehnen”….

Ihre Finger spielen weiter virtuous mit Joanne’s Pussy…..Joanne stoehnt und wimmert…”siehst du nicht wie es mir gefaellt, ich bin ein guter Fick, du wirst es sehen..” keucht Joanne voller Lust und Vorfreude….

“Du kannst es uns leicht beweisen” beruhigt sie Marianna…..”Monique wollte schon immer die erste bei einer Frau sein….hast du etwas dagegen sie hier zu lecken….”

Hoffentlich springt Joanne drauf an……sie nickt nur mit einem seligen Laecheln. “Bis gleich lover” seufzt Monique mit voller Vorfreude……”hoffentlich leckt sie so gut, wie du fummelst” grinst sie.

Monique schwingt sich aus dem Jacuzzi und legt sich mit dem Ruecken auf eine bequeme Liege.

Allein der Anblick laesst mich fast kommen. Monique ist etwas kleiner als 1.70 m, ihr glattes, schwarzes Haar faellt auf ihre Schultern herab, ich kann gar nicht warten zwischen ihren strammen Schenkeln zu liegen, ihre runden Hinterbacken zu massieren..und mit ihren Riesendingern zu spielen. Unter Wasser haben sie sich schon riesig angefuellt, im matten Schein einer Lampe kommen sie mir noch grosser vor. Zwei riesige schwarze Basketbaelle…..im vollen Saft und Kraft…….”komm Joanne meine Muschi wartet auf dich”…seufzt Monique..”wolltest du nicht eine saftige, junge, schwarze Pussy”……sie setzt ihre Beine links und rechts der Liege ab und zeigt uns ihre suesse, blanke Muschi…….

Joanne brauchte nicht mehr …wie ein Blitz ist sie aus dem Wasser…… Monique zieht ihre dunklen Schamlippen auseinander, ihr pinkes Inneres blitzt auf….”es macht mich so geil deine erste Frau zu sein” feuert sie Joanne an.”du kannst nichts falsch machen solange du nur sanft mit deiner Zunge umgehst………kannst du deinen BH abnehmen” fragt sie..ich will deine reifen Titten sehen….”

Joanne ist voll in Fahrt, die reisst sich ihren BH fast herunter…und schon kniet sie zwischen Monique’s Beinen. “Leck an ihrem Kitzler und ihren Lippen als waere es ein leckeres Eis” gibt ihr Marianna noch als Ratschlag….und schon taucht Joanne’s Gesicht in Monique’s saftige Pussy…

Ihr Gesicht ist voller Lust wenn sie immer wieder aus Monique’s Lustgrotte auftaucht um die jungen Titten mit ihren Haenden zu erforschen. Monique beginnt schon sanft zu wimmern…

Marianna und ich waren inzwischen aber auch nicht faul….von ihrer Seite haben wir einen besseren Blick auf Joanne aund Monique. Ich schwimme rueber und ziehe ohne Fragen Marianna auf meinen Schoss….hat die geile Kurven…..”kann ich dich kuessen” frage ich….”ich mag Maenner die mir nicht beim zweiten Wort schon den Schwengel reinrennen wollen” grinst sie und wir versinken in einer leidenschaftlichen Knutscherei. Ihr grosser, fester Busen drueckt gegen mich….ich greife unter ihren Hintern und druecke sie fester an mich…..ihre runden Backen fuehlen sich praechtig in meiner Hand an….ich ziehe sie hoeher hoch um mich noch mehr ihren Hintern widmen zu koennen…..dabei rutsche ich ab und meine Finger landen direkt an ihrer Rosette……ups….”mmmmm”….stoehnt sie nur…..nicht so eilig, da kommst du schon noch frueh genug rein……..aber du wenn du schon dort bist..” lacht sie mich auffordernd an…

Ich beginne ihre Rosette sanft zu streicheln….Marianna steht anscheinend voll drauf, sie beginnt mich immer wilder zu kuessen…..hinter uns sehe ich wie Monique ihren Kopf voller Lust immer haerter hin und herwirft…”hat Joanne deinen Test bestanden” frage ich sie schelmisch..”und ob” erwidert sie….” ich kann gar nicht drauf warten bis sie mir die Muschi leckt” grinst sie……..”hat es Joanne eigentlich schon mal in den Hintern gekriegt” fragt sie mich ploetzlich…..”gute Frage, zumindest nicht von mir” antworte ich. Joanne’s sportlicher Hintern hebt sich im Takt ihrer Leckbewegungen auf und ab, ihre pinke Rosette ist immer wieder entbloesst……..”hmmm da muss ich doch glatt was aus dem Spind holen” murmelt Marianna..

milf geschichten , Milf Sexgeschichten , milfs geschichten , sexgeschichten milf , hausfrau milf geschichten

Pages: 1 2 3 4 5 6 7 8 9 10

:, , , , , , , , ,

Leave a Reply

You must be logged in to post a comment.