German Sex Geschichten

Struktur Submit Sex Geschichten
German Sex Geschichten

Reiseleiter fuer geile MILFS

durch auf Feb.07, 2012, unter SexGeschichten und 24,506 views

Nach dem geilen Arschfick sind Karin und ich beide voellig erschoepft (und recht angeduselt) in ihr Bett gefallen und gleich weggepennt.

Irgendwann in den fruehen Morgenstunden traeume ich das eine geile, blonde Frau meinen Schwanz erst zaertlich streichelt und dann langsam zu wichsen beginnt…uuh fuehlt sich das gut an, der Traum ist so realistisch, meine Verwoehnerin fluestert mir was von ficken und bumsen ins Ohr.

Ich seh mich selbst im Traum wie ich voller Wonne laechle…erst ein sanfter Stoss an meine Schulter reisst mich aus meinem Traumland…..der blonde Engel aus meinem Traum ist immer noch da..in Gestalt von Karin…..kein Wunder dass ich so einen geilen Traum hatte..koennte ich bitte jeden Tag bis zum Ende meines Lebens dadurch geweckt werden das eine attraktive, geile, splitternackte Frau mir mit viel Gefuehl einen runterholt?

“Guten Morgen, mein Hengst” fluestert sie mir ins Ohr “hast du mich aber gut durchgefickt gestern…hast du Lust auf mehr….? ” fragt sie mich . Ich bin schlagartig komplett wach. Wir waren ja gestern beide gut betrunken…und ich war mir nicht sicher ob sie unsere kleine Orgie nicht bereuen wuerde wenn sie wieder nuechtern waere — sieht nicht danach aus . “Und wie” schreie ich fast heraus

Die ersten Sonnenstrahlen scheinen durch die Gardinen genau auf Karins harte, kleine Titten. Sie hat ihre Kopf auf den Ellenbogen gestuetzt und laechelt mich an. Kein Gramm Fett an ihrem seidenweichen Koerper verdankt sie sicher haeufigen Fitnessstudiobesuchen.

Kleine Faeltchen um ihre Augen verraten zwar dass sie nicht mehr 20 ist, aber genau das macht mich so rattenscharf — das eine erfahrene, erfolgreiche Frau wie Karin so geil darauf ist mit mir zu ficken ..und wie es scheint die ganzen naechsten zwei Wochen….

“Bist du sicher das meine Fotze nicht zu alt fuer dich ist” fragt sie mit einem schelmischen Laecheln….waehrend sie ihr rechtes Bein aufstellt um mir einen guten Blick auf ihre kahlrasierter Muschi zu geben. “Gestern nacht hast du mich ja nur in den Arsch gevoegelt und meine Moese voellig vernachlaessigt…..sie ist sehr feucht und wartet auf Wiedergutmachung” sagt sie mit gespielt beleidigten Ton.

“Gefaellt sie dir” fragt sie mich als sie ihre dicken, braunen Schamlippen weit spreizt und sanft mit ihren Fingernaegeln ueber ihre rosafarbenen inneren Lippen streichelt……”komm” wispert sie mir ins Ohr ” fick deine Schlampe..du weisst ich mags hart und wild, das Vorspiel kannst du dir fuer Simone aufheben” ….mit diesen Worten legt sie sich auf den Ruecken, zieht ihre Beine an sich spreizt sie so weit sie kann, waehrend sie ihre Moesenlappen auseinanderzieht und mir ihr saftiges Ficklock praesentiert.

Sie ist so geil dass ihr Moesensaft bereist aus ihrer Ritze zu tropfen beginnt……..”fick mich,bums mich ordentlich durch” draengt sie…….mein Dicker ist steinhart…”was war das mit Simone?” schiesst mir schnell durch den Kopf, hatte ich das richtig registriert..egal, wahrscheinlich nur verhoert.vor mir liegt eine notgeile Lady die es ordentlich braucht,das ist jetzt das einzige was zaehlt….ich setze meinen Schaft an ihrem Loch an..wow sie ist so nass, sie saugt mich praktisch in ihr Loch rein…

Karin schreit ihre Lust foermlich heraus…”ja.ja.ja…fester, haerter”…ihre Augen leuchten vor Ekstase. Ich zieh meinen Schwanz fast voellig raus um in mit voller Kraft zurueck in ihre Muschi zu haemmern was Karin mit japsen und wimmern quittiert…”o Gott, o Gott” wimmert sie …”du fickst meine Fotze so gut wie meinen Arsch..knall deine alte Hure, besorgs mir”…..sie draengt ihr Becken rhythmisch gegen meine Fickstoesse, ihre langen Beine halten mich umklammert…ihre Muschi ist so nass und heiss…

Karin stoesst ihr Loch immer haerter gegen mich…und schreit und stoehnt unter mir…”jajaja..fick mich..mmmh ja bums deine Schlampe,gibs der alten Fotze”…ich ramme meine Schwanz immer haerter in Loch was Karin zu immer spitzeren Lustschreien treibt…..”ups” schiesst mir durch den Kopf “inzwischen muessen wir das ganze Hotel aufgewacht haben..das koennte mir Probleme geben”

Das Zimmer ist in einem sehr kurzen Gang, nur 3 Zimmer sind neben uns, dann kommt der Lift und dann ein laengeres Stueck ohne Zimmer…und direkt neben uns ist Simone’s Zimmer..so konservativ wie sie aussah war die sicher der Typ der sich bei der Rezeption oder bei Maria beschweren wuerde.

Der Gedanke laesst mich kurz erstarren…”was ist los…fick mich..ich bin so nahe dran” draengt Karin…”wir sind so laut, nicht dass sich Simone bei meiner Chefin beschwert…dass waer echt Asche”……..” sie gibt mir einen leicht raetselhaften Blick, kuesst mich und sagt einen noch raetselhafteren Satz…..”umso mehr ich schreie, umso mehr freut sie sich…und jetz gibs mir “.

Ihr kreisendes und forderndes Becken fickt mich so gut — den Sinn des Satzes koennte ich immer noch spaeter ergruenden..wenns Simone nicht stoert, mich stoert das Schreien von Karin sicher nicht..nichts geiler als eine MILF die stoehnt, keucht und wimmert wenn ich ihr Fickloch durchpfluege…Ich greife ihren knackigen Hintern mit beiden Haenden und knalle Karin so hart es geht.

Mit geschlossenen Augen stoehnt sie ihre Lust heraus, ihre blonden Haare fliegen im Takt unserer Fickstoesse von einer Seite zur anderen…ihre Nippel sind steil aufgerichtet und hart……Karin stoesst ihre Fotze immer schneller und haerter gegen mich, ich fuehle wie sie unter mir zu zittern beginnt..OjaOja…ich komme stoehnt sie “ja,jaaaaa,jaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaa..fick mich, fick mich….laut genug um die Mauern von Jericho zum Einsturz zu bringen……

‘War das gut” keucht sie….”in meinen Arsch, ich will deine Ladung in meinen Hintereingang”..stoehnt sie…..ihre Muschi ist so heiss, ich ziehe meinen Dicken nur ungern raus..aber wie Maria sagt — Der Kunde ist Koenig………und davon sie in den Arsch zu ficken wuerde ich nicht genug bekommen.

In Windeseile dreht sich Karin auf ihre Knie und praesentiert mir ihren Hintern — “nimm deine Schlampe doggystyle ” keucht sie….”fick mich in mein Arschloch”…… Sie schuettelt ihre blonde Maehne aus ihrem Gesicht und fordert mich mit einem lustvollen Grinsen auf “benutz mich wie eine Fuenf-Dollar-Hure…da steh ich total drauf”

Karin ist soviel gekommen, dass das Laken unter uns ganz feucht ist, mein Schwanz trieft von ihrem Moesensaft…ich massiere mit meinem Daumen ihre Rosette was sie mit einem lustvollen Japser beantwortet…..ein kurzer Blick auf die Uhr…keine Zeit fuer weitere Fummeleien..so gut geoelt wie mein Schwanz ist (und so erfahren Karin im Arschficken ist) gleite ich spielend leicht in ihren Hintern.

Karin grunzt und quieckt vor Lust unter mir.”Fick mich schnell und hart, ich versuch mit dir zu kommen”….Gestern hab ich gelernt wie hart sie es mag und das Wissen wende ich heute umgehend an…ihr Kanal schliesst sich eng um mich, nur ein paar harte Stoesse lassen meine Saefte kochen und Karin vor Geilheit aufheulen…..immer schneller und haerter ficke ich sie von hinten, und immer staerker wird ihr Wimmern…

“das ist sooo gut” keucht sie “hoer nicht auf…ich komm schon wieeeeeeeeeder……die Frau ist so geil, ….”kann ich meine Ladung auf deinen Arsch spritzen” bricht es aus mir heraus …ups ob ich da wohl zu weitgegangen bin………aber keine Sorge…….” spritz mich ab, besame deine Fuenfdollarhure” stoehnt sie…….ihre dreckigen Worte sind zuviel, mein Schwanz beginnt wie wild zu zucken, eine Megaladung baut sich in meinen Eiern auf.

Kaum habe ich meinen Dicken aus ihrem Loch gezogen schiesst der erste Ladung in hohen Bogen raus auf ihren Ruecken. Karin kichert wohlig…”bespritz mich mein Hengst, bedeck meinen Arsch mit deiner Sosse”…….die naechsten Schuesse lenke ich auf ihre Hinterbacken…selten bin ich soviel gekommen ..ein Schuss nach dem anderen trifft ihren Arsch, Spermabaeche laufen ihre Oberschenkel hinab.

Ich bin voellig ausgepumpt…aber Karin ist noch nicht fertig…..mit einem lustvollen Gesichtsausdruck greift sie nach hinten und faehrt mit ihre Hand ueber ihren spermabedeckten Hintern…..”sieht so aus als waere meine Fotze doch noch gut genug fuer dich” sagt sie um sich danach lustvoll langsam alle ihre fuenf spermaverschmiertern Finger abzulecken.

“Du schmeckst gut” sagt sie mit einem Lachen…”besser als jedes Fruehstueck”…………”du must mir auf jeden Fall mal eine ganze Ladung in meinen Mund schiessen……..ich steh total auf schlucken”……..warum muss nur die Gruppe auf mich warten..ich waer am liebsten im Bett geblieben um Karin nonstop durchzuficken…

Schnell geduscht und nochmal etwas gefummelt…”ich bin so geil auf dich”..fluestere ich ihr ins Ohr bevor ich aus dem Zimmer schleiche..”kann ich dich heute nacht wieder ficken?”.

Ihre Antwort dass sie leider heute nacht etwas Erholung brauche, aber das sie schon fuer meine Unterhaltung sorgen wuerde, liess mich etwas enttaeuscht und verwirrt zurueck in mein Zimmer gehen…..ich war mir sicher Simone und Vorspiel waren in einem Satz von Karin aufgetaucht..oder lag ich da falsch?

Heute steht die erste Wanderung auf dem Plan. Nichts tragisches, eine nette Wanderung durch einen Canyon und auf einen Aussichtspunkt rauf. Der erste Trip dient vor allem dazu dass ich die Fitness meiner Kunden einschaetzen kann.

Alle 10 Mann/Frau erscheinen puenktlich zur Abfahrt– wie es von Deutschen zu erwarten ist.

Vier Ehepaare in den 50igern — alle nett, aber keine der Ehefrauen ist irgendeine Versuchung — Karin und Simone. Ich bin etwas nervoes ob Simone sauer auf uns ist wegen der doch sicher merklich gestoerten Nacht — und Morgenruhe….aber sie erscheint gut gelaunt in der Lobby..keine Anzeichen von irgendwelcher Veraergerung ..und auf meiner Voicemail habe ich auch keine Drohanrufe von Maria erhalten…alles gut.

Was mich allerdings von den Socken haut ist Simone’s Wanderkleidung. Simone war mir von Anfang sehr sympathisch. Sehr ruhig, dankbar fuer jede Hilfe mit dem Koffer und dem Einchecken, eigentlich eine sehr Suesse. Ihre Kleidung war aber hoechstkonservativ. Hochgeschlossen, absolute nicht auf Figur geschnitten. Dazu eine Dicke Brille Marke AOK 1973 — selbst in der allertiefsten Provinz traegt man den Stil nicht merh seit 30 Jahren.

Daher auch das bangen dass sie Ficken die ganze nacht direkt neben ihr vielleicht nicht so schaetzen wuerde. Das einzige was ihre Kleidung nicht verheimlichen konnte, war das sie einen richtig schoenen, grossen Busen haben musste. Die Beule in ihrem Jackett und ihren Blusen war halt wirklich nicht zu uebersehen. Ich war aber ueberzeugt davon, dass sie sich sicher nicht in mein Bett verirren wuerde.

Die Simone, die ich heute vor mir steht, scheint von einem anderen Stern zu kommen. Entweder war da jemand gestern beim Shoppen oder hat gut in Deutschland vorgesorgt.

Die Brille ist durch Kontaktlinsen ersetzt, die weiten Roecke machen einer recht engen Shorts platz…und uuuuuuh…goodbye Blazer…..die Wahl fuer das Oberteil fiel heute auf ein rotes Tanktop.

Ob da wohl Karin ihre Haende im Spiel hat………

Simone’s Bekleidung laesst auf jeden Fall keine Zweifel mehr bezueglich ihrer Figur. Zum Glueck hat mich Karin ordentlich gemelkt heute morgen, sonst haette ich eine ordentliche Beule in der Hose gehabt. Das Tanktop hat einige Probleme die Fuelle von Simone’s Oberweite zu beherbergen. Wie zwei grosse, weisse, ueberreife Wassermelonen ragen sie aus dem Stoff heraus,ihr Decollete ist fast so tief wie das Death Valley…

Wie gesagt Hauptsache Titten…aber Riesenmoepse sind halt doch schon noch eine ander Kategorie. Ihr Becken ist auf jeden Fall gebaerfreudig — ihr fuelliger Hintern macht mich zu meiner Uberrraschung echt an — haette nicht gedacht dass ich auf leicht mollig stehe…aber der Gedanke Simone’s prallen Hintern unter mir zu haben…hmmmm……Karin’s Kleidung war nicht viel anders — abgesehen davon das Koerbchengroesse A nicht wirklich ein Riesendecollete herzaubern kann — aber ihre Vorzuege habe ich ja schon ausreichend genossen.

Ich marschier immer so im allerletzten Drittel meiner Gruppe mit um keinen zu verlieren.

Die vier Ehepaare sind stramme Wanderer. Verlaufen kann man sich hier auf dem Weg nicht, also lass ich sie mal laufen. Simone ist offensichtlich die langsamste in der Gruppe und Karin leistet ihr Gesellschaft, machen also das letzte Drittel (grob geschaetzt) aus. Beide sind ein seltsames Paerchen — die Hausfrau und die Powermanagerin..aber anscheinend kommen sie bestens miteinander aus. Ich hoerte immer wieder Kichern und Lachen hinter mir……Die Blicke die mir beide allerdings zuwerfen, wenn ich mich ueberraschend umdrehe, lassen mich allerdings wundern ueber was sie reden.

Bei einer scharfen Biegung im Canyon haelts meine Neugier nicht mehr aus — ungesehen von Karin und Simone stoppe ich, um sie in Hoerweite kommen zu lassen. Die ersten Wortfetzen die ich hoere sind “unglaublich wie laut du gestoehnt hast”……….und der naechste Satz laesst erweckt meinen Schwanz schlagartig aus seinem Genehsungsschlaf….”und du bist sicher dass er mit mir ins Bett gehen wuerde,ich bin doch nicht so eine schlanke Gazelle wie du”…….wow……..aber jetzt heist Gas geben um meinen alten Abstand zu den heissen Maedels wiederherzustellen.

Sie muessen ja meine Belauschungsaktion nicht mitbekommen. Wow zwei MILFS auf dem Trip zu voegeln waer schon der Hammer.

Bloss nicht daran denken, wie sich ihre grossen Moepse anfuehlen…In einer Stunde wuerden wir eine Mittagspause einlegen..bloss nichts anmerken lassen und mal schauen was die Maedels planen.

Waehrend der Mittagspause erhasche ich immer wieder Blicke von Simone auf mich, die man gut und gerne als leicht erregt und nervoes bezeichnen kann…ich hab auf jedn Fall richtig gehoert. Simone war genauso scharf auf mich wie Karin — und da Karin offensichtlich ihre Hand drin hatte , musste ich noch nicht mal Eifesuechteleien fuerchten — das wird ja immer besser 

Weiter gehts im Marsch — vom Restplatz schraubt sich der Weg ueber mehrere Serpentinen durch kleinere Canyons hinauf zu einem Aussichtspunkt. Auf dem halben Weg nach oben wird Simone immer langsamer. Mal schauen wo’s fehlt. Nichts dramatisches, aber ihre neuen Wanderschuhe beginnen an ihrem rechten Fuss zu scheuern. Hm was tun…die anderen sind erfahrene Wanderer..rauf und runter koennen sie sich nicht verlaufen und ist auch nicht weit. Also beschliesse ich mit der Allmacht meiner Reisefuehrerposition am Ausgang eines kleinen, verwinkelten Canyons mit Simone auf die Rueckkehr der anderen zu warten.

Simone sitzt auf einem Felsen, mit den Schultern gegen die Canyonwand gelehnt, was ihre Moepse noch mehr herausstehen laesst. Ihr maechtiger Busen senkt sich schwer auf und ab, kleine Schweisstroepfchen bedecken ihr Decollete. Ihre Nippel stechen fast ein Loch in ihr Tanktop. Ich kann mich kaum zurueckhalten ihr das Top nach unten zuziehen…

“Ich mag wirklich dein Wanderoutfit” komplimentiere ich sie. “Wirklich?” fragt sie zweifelnd und laeuft rot im Gesicht an. “Sehr sexy” fuege ich hinzu. Simone’s Gesichtsfarbe wechselt zu tiefrot. “Findest du nicht das es zu flittchenhaft ist?” fragt sie verschaemt. “Nein,uberhaupt nicht ” beruhige ich sie, “eine schoene Frau soll ihre tolle Figur ruhig zeigen”. Ich haette nicht gedacht dass ihre Gesicht noch roter haette anlaufen koennen, aber es tat es. “Findest du wirklich das ich schoen bin, mein Mann beschwert sich immer ueber mein Aussehen” seufzt sie….

“Was kann er den an dir auszusetzen haben” wundere ich mich….was sie quittiert mit einem leisen “hast du nicht meinen breiten Hintern bemerkt? Und mein Busen ist so fett, das er kaum in ein DDTanktop hineinpasst”…….”ich finde deine Figur absolute toll, ich wuerde dich sicher nicht von der Bettkante stossen” sage ich scherzend. Ihre gruenen Augen strahlen mich an…..

“Ich habe aus Versehen Teile deiner Unterhaltung mit Karin gehoert habe und weiss das du mich was fragen wolltest” fuege ich hinzu — so schuechtern wie Simone war wollte ich das Prozedere mal abkuerzen -..und die Antwort ist “ja, furchtbar gerne, jederzeit!”.

Sie start mich kurze Zeit etwas verstaendnislos an, schlagartig aendert sich ihre Gesichtsfarbe von rot zu bleich..”Oh mein Gott, das hast du gehoert? Ich schaeme mich ja so..was must du von mir denken?” stottert sie. “Ich denke dass du tolle Frau bist, die es verdient hat bestens verwoehnt zu werden” beruhige ich sie.

“Aber ich bin doch soviel aelter als du” protestierte sie………”Karin ist ein Jahr aelter als du, und du hast sicher gut gehoert wie blendend sie sich amuesiert hat, letzte Nacht” erwidere ich.

Sie wirft mir einen kurzen pruefendedn Blick zu waehrend ihre Gesichtsfarbe von rot zu bleich und zurueck wechselt– ich bekomme Platzprobleme in meiner Hose, mit ihren schwarzen Locken, ihren gruenen Augen und ihrem saftigen Decollete sieht sie einfach zum anbeissen aus.

“Ok” sagt sie mit einem schuechternen Laecheln. “Ok was?”………”auch wenn ich keine Gazelle bin wie Karin, wuerde ich gerne mit dir ins Bett gehen..am liebsten sofort” prustet es aus ihr heraus. “Sofort geht leider nicht..aber wir koennen ja schon mal mit dem Vorspiel anfangen” und mit diesen Worten ziehe ich sie um eine kleine Kurve im Canyon, wo uns keiner sehen kann. Die Gruppe sollte in zwanzig Minuten zurueck sein, wir haben also etwas Zeit.

Kaum sind wir um die Kurve rum, fallen wir fast uebereinander her. Wir knutschen wie 16 jaehrige auf der Klassenfahrt. Mann sind ihre Lippen weich und suess. Simone draengt ihren maechtigen Vorbau gegen mich. “Gott hast du einen tollen Busen” stoehne ich ihr ins Ohr..”bedien dich, alles ist dein” erwidert sie, Das lasse ich mir nicht zweimal sagen.

Ich greife mit beiden Haenden ihren Hintern draenge sie noch enger an mich. Ich kann ihre runden Arschbacken durch den Stoff fuehlen. “Deine Rundungen machen mich so scharf” und mit diesen Worten beginne ich ihre Schweisstropfen von ihren Riesenmelonen zu schlecken, was Simone zu leisen Lustseufzern treibt.

Meine Haende fahren innerhalb ihre Shorts nach oben. Das Kneten ihrer prallen Hinterbacken verstaerkt Simones Stoehnen noch..und kein Stoff eines Slips der meine Liebkosungen stoeren wuerde. Mein Dicker ist stahlhart, ich presse ihn immer fester gegen Simone’s Becken..”ich haett deine Schwanz so gern in meiner Muschi drin” japst Simone … und dann hoeren wir in recht naher Entfernung die Stimmen unserer Gruppe.

Ups die waren schneller als ich dachte…….bevor wir zurueck zum Canyoneingang stolpern, raune ich ihr zu “ich komme sofort zu deinem Zimmer nach unserer Ankunft, ok?”….das Laecheln von Simone von einem Ohr zum anderen war Antwort genug.

Und da kommt auch schon die Gruppe — die uns von den tollen Ausblicken vorschwaermt die wir verpasst haetten….kann allemal nicht so toll gewesen sein wie in die Spalte zwischen zwei DD Bruesten zu lugen. Ich ertappe Simone dabei wie sie Karin gluecklick zublinzelt, was sie mit einem geniesserischen Laecheln erwidert.

Die Wanderung war eigentlich kurz, aber selten kamen mir 1.5 Stunden so lange vor. Wie gehabt, die acht voran. Ich blieb diesmal mit Simone und Karin zurueck, der wetzende Schuh war keine Ausrede, Simone hat wirklich Probleme zu laufen. Zumindest hatte ich Zeit rauszufinden, wie der Masterplan Simone abgelaufen ist.

Karin und Simone sassen beide nebeneinander im Flugzeug, und 12 Stunden Flug sind lang..und irgenwie bohrte Karin aus Simone heraus dass ihr Liebesleben seit Jahren im Koma lag und sie uU einer Urlaubsaffaere nicht abgeneigt waere..aber keine Ahnung hatte wie das anzustellen sei.

Als Managerin ist Karin darauf trainiert Probleme zu loesen — und so ging alles recht schnell. Fuer beide war ich von Anfang an das perfekte “Opfer”. Karin’s Lustschreie uerberzeugten Simone dass es kein wambam- thank you mam werden wuerde. Dazu besorgten wir ihr auch eine schlaflose, aber freudenreiche Nacht. Unser Voegeln machte sie so scharf dass sie stundenlang Finger, Haarbuerste und Lippenstift dazu verwendete ihre Muschi zu verwoehnen und der Rest ist Geschichte , wie es so schoen heist.

milf geschichten , Milf Sexgeschichten , sexgeschichten milf , milfs geschichten , reiseleiter für geile milfs

Pages: 1 2 3 4 5 6 7 8 9 10

:, , , , , , , , ,

Leave a Reply

You must be logged in to post a comment.