German Sex Geschichten

Struktur Submit Sex Geschichten
German Sex Geschichten

Meine erste sexuelle Erfahrung mit einer anderen Frau

durch auf Apr.18, 2012, unter Lesben, SexGeschichten und 5,721 views

Meine erste sexuelle Erfahrung mit einer anderen Frau hatte ich leider erst mit 34 Jahren, also jetzt vor ungefähr 2 Jahren.

Hätte ich gewusst, wie herrlich der leidenschaftliche Sex mit einer Frau sein kann, hätte ich es sicher schon früher ausprobiert.

Angefangen hatte alles mit einer Zeitungsannonce.

Ich war damals gerade seit einem halben Jahr von meinem Ex-Mann geschieden. Wir hatten uns auseinander gelebt, da wir beide sehr viel arbeiteten und eines Tages hatte mir mein Mann gestanden, dass er in eine andere Frau verliebt sei und so kam es zur Trennung.

Im Grunde war ich ihm gar nicht wirklich böse, im Bett hatte es schon lange nicht mehr richtig geklappt und so war es wohl auch besser so.

Ein halbes Jahr später las ich morgens vor der Arbeit in meiner Wohnküche die Zeitung.

Ich bin eine recht erfolgreiche Innenarchitektin und an diesem sonnigen Frühlingsmorgen hatte ich erst um 10:30 Uhr einen Kundentermin, so dass ich mein Frühstück in aller Ruhe genießen konnte.

Ich weiß nicht, ob es daran lag, dass ich schon seit mehr als einem halben Jahr keinen richtigen Sex mehr hatte, oder ob es nur Langeweile war. An diesem Morgen las ich auch die Kontaktanzeigen, was ich sonst eigentlich so gut wie nie mache.

Unter der Rubrik “Er sucht Sie” bemerkte ich eine weitere Rubrik “Sie sucht sie” mit nur einer einzigen Anzeige. Neugierig geworden las ich:

“19 jährige Schülerin sucht reifere Sie um gemeinsame Fantasien auszuleben. Zuschriften unter Chiffre 6969”

Als ich das las, traf es mich wie einen Schlag.

Ich las die Annonce noch ein zweites Mal.

Ich konnte es kaum glauben, da suchte tatsächlich ein 19jähriges Mädchen per Annonce eine ältere Frau, um es mit ihr wild zu treiben!

An dieser Stelle sollte ich vielleicht erwähnen, dass mich die Vorstellung Sex mit einer Frau zu haben schon seit Jahren anmachte.

Angefangen hatte das, als ich mir damals mit meinem (jetzt Ex-)Mann gemeinsam Pornos angesehen hatte um ein bisschen Schwung in unser Sex-Leben zu bringen. Fast jeder dieser Pornos hatte natürlich auch Szenen, in denen es zwei oder mehr Frauen miteinander trieben. Vermutlich stehen Männer auf so was – mein Ex-Mann übrigens auch.

Jedenfalls stellte ich zu meiner eigenen Verwunderung fest, dass mich diese Lesbenszenen jedesmal auch ziemlich anmachten. Und wenn ich masturbierte stellte ich mir immer häufiger vor, es auch mal mit einer Frau zu treiben.

Nach dem ich dann geschieden war, hatte ich mir schließlich sogar tatsächlich mal einen reinen Lesben-Porno auf DVD übers Internet bestellt. Und ehrlich gesagt, war das in letzter Zeit mein absoluter Lieblings-Porno.

Die Szenen in denen sich zwei Frauen gegenseitig ihre feuchten Muschis lecken und dann ihre heißen Fotzen aneinander reiben machten mich immer unglaublich geil, und meistens dauerte es dann auch nicht lange, bis ich in einem heftigen Orgasmus kam. Doch bis zu diesem Zeitpunkt hatte ich nie daran gedacht, diese Fantasien auch in die Tat umzusetzen.

Doch nun wurde ich genau damit konfrontiert.

Ich las mir die Annonce noch ein drittes Mal laut vor.

Meine Fantasie spielte vollkommen verrückt.

Szenen, in denen eine 19-Jährige meine feuchte Muschi leckte, wie ich ihre junge Fotze streichelte und sie mit meinen Fingern fickte, wie wir unsere glitschigen Mösen bis zur Ekstase aneinander reiben und ähnliche Sauereien schossen mir durch den Kopf und ich spürte wie ich immer feuchter zwischen meinen Beinen wurde.

Geschockt von meinen eigenen lüsternen Gedanken, schollt ich mich selbst und fragte mich, ob ich inzwischen vollkommen durchgeknallt war, oder ob ich nur einfach schon zu lange keinen Sex mehr gehabt hatte.

Ich legte die Zeitung zur Seite und stellte fest, dass ich mich langsam auf den Weg zur Arbeit machen musste.

Doch diese Annonce ging mir während des ganzen Tages einfach nicht mehr aus dem Kopf.

Als ich schließlich abends wieder zu Hause ankam, fiel mein erster Blick auf die Zeitung, die noch immer aufgeschlagen auf dem Küchentisch lag.

Erneut las ich die Annonce:

“19 jährige Schülerin sucht reifere Sie um gemeinsame Fantasien auszuleben. Zuschriften unter Chiffre 6969”

Mit einem Seufzer lege ich die Zeitung wieder zur Seite.

Da ich am Nachmittag auf einer Baustelle ein Treffen mit einem Kunden und seinem Architekten hatte und es dort recht staubig war, wollte ich schnell noch unter die Dusche.

Im Badezimmer zog ich mich aus. Als ich so nackt vor dem Spiegel stand, betrachtete ich meinen Körper und fragte mich, ob wohl ein 19jähriges Mädchen Gefallen an mir finden könnte.

Ich habe kurze blonde Haare und blaue Augen. Da ich 2mal pro Woche im Fitnessstudio einen Spinning-Kurs besuchte, war ich für mein Alter noch sehr gut in Form. Mein Hintern war noch recht knackig und meine durchtrainierten Oberschenkel zeigten noch kaum Anzeichen von Cellulite. Besonders stolz war ich aber auf meine Brüste, die nicht zu groß und nicht zu klein waren und die Schwerkraft hatte noch kaum Spuren hinterlassen. Meine Nippel standen bereits leicht erregt deutlich hervor. Meine Muschi rasierte ich mir immer vor meinem Fitnesstraining komplett kahl. Ich liebte nicht nur das weiche Gefühl sondern auch den herrlichen Anblick einer kahl rasierten Möse! Ich hatte recht große Schamlippen und auch eine ziemlich große Klit, die bereits leicht aus ihrem Versteck hervor ragte, wie ich bemerkte.

Schon den ganzen Tag hatten mich die Gedanken an die 19jährige Schülerin erregt und so war ich inzwischen regelrecht geil und ziemlich feucht!

Ich stieg unter die heiße Dusche und begann mich genüsslich einzuseifen. Meine Hände wanderten über meinen heißen Körper und meine Gedanken wieder zu der Annonce und dem 19jährigen Mädchen.

Ich ließ meiner Fantasie freien Lauf und stellte mir vor, ihren jungen, strammen Körper zu streicheln und zu küssen, an ihren steifen Nippeln zu saugen und schließlich meine Zunge in ihre feuchte Fotze zu schieben und ihren heißen Mösensaft zu kosten.

Natürlich war meine Hand längst zwischen meine Beine gewandert und streichelten meine steinharte Klit mit schnellen Hin- und Herbewegungen, während meine andere Hand meine Brüste massierte.

Ich stellte mir vor, ihr dabei zu zusehen, wie sie genüsslich meine nasse Lustspalte leckte und an meiner steifen Klit saugte. Beim Gedanken daran, meine nasse Fotze an ihrer zu reiben, kam ich schließlich in einem unglaublich heftigen Orgasmus. Trotz der laufenden Dusche, spürte ich wie mir mein Mösensaft über die Hand und den Innenseiten meiner Schenkel hinab lief, während meinen Körper eine Lustwelle nach der anderen durchlief.

Wow, das war echt heftig!

Und von diesem Moment an wusste ich, was ich zu tun hatte!

Nach dem ich fertig geduscht, mich abgetrocknet und mir etwas Bequemes angezogen hatte, holte ich aus meinem Schreibtisch im Schlafzimmer einen Briefblock und aus der Küche die Zeitung und setzte mich mit einem Glas Wein ins Wohnzimmer und begann mit zitternden Händen einen Brief zu schreiben:

“Liebe Unbekannte,

ich habe Deine Annonce in der Zeitung gelesen…”

erotikgeshichten , mösensaft geschichten , mösensaftgeschichten , Mösensaft , mösensaft german sex geschichten

Pages: 1 2 3

:, , , , , , , , , ,

Leave a Reply

You must be logged in to post a comment.