German Sex Geschichten

Struktur Submit Sex Geschichten
German Sex Geschichten

Maedchenhaendler

durch auf Apr.30, 2013, unter Fantasie, SexGeschichten und 4,013 views

“Schlafen … “, war das Einzige, was über Wolfgangs Lippen kam.

“Na, mach schon”, quengelte Lola weiter. So lange, bis Wolfgang endlich einen Arm hob und unter ihren kurzen Lackmini griff. Er streichelte den samtigen Stoff ihres Höschens, dann ließ er den Arm kraftlos zurück aufs Bett fallen.

“Menno! Du sollst mir endlich IN die Möse greifen!”, schimpfte Lola jetzt deutlich energischer und stupste ihn so lange, bis er seine Hand erneut unter ihren Rock schob.

“Sicherlich hat sie ein neues Spielzeug, das sie den ganzen Abend in sich getragen hat”, dachte Wolfgang und schob zwei Finger unter ihr Höschen und tief in ihre feuchtheiße Vagina hinein.

“Wußte ich doch”, dachte Wolfgang, als er etwas festes, längliches ertastet. Es kostete ihn einige Mühe, das Teil aus ihr herauszupulen, aber dann hatte er es in der Hand und betrachtete es genauer.

“Warum steckt du dir einen Lippenstift rein?”, fragte er erstaunt.

“Blödmann”, antwortet Lola, nahm ihm den verschmierten Stift ab, reinigte ihn an der Bettdecke und zog die Kappe des ‘Lippenstiftes’ ab.

“Ein USB-Stick”, entfuhr es Wolfgang und mit einem Schlag war er hellwach.

Lola war ins Büro gelaufen und hatte das Notebook geholt. Nachdem es hochgefahren war, dübelt sie den Stick an und als Wolfgang die ersten Dateinamen sah, wurde ihm schlagartig bewußt, was er da erblickte.

“Ist nicht wahr, oder …?”, schaute er Lola an.

“Ich habe dir doch gesagt, daß ich es schaffen werde. … Und? … Was meinst du? … Reicht es aus, den Mistkerl endlich aus dem Verkehr zu ziehen?”

“Also wir geben das jetzt sofort den Spezialisten. Aber was ich gesehen habe, reicht allemal. Man Mädchen, komm mal her und laß dich drücken … .”

Bevor sie ins Büro fuhren, tranken sie noch schnell einen Kaffee zusammen. In der Zwischenzeit erzählte Lola Wolfgang, wie sie an die Daten gekommen war. Wolfgang war echt sprachlos und lauschte ihren Ausführungen. Die Stelle, an der der Serbe sie in seinem Büro überraschte und sie, um ihre Haut zu retten, ihm sagte, sie sei ganz heiß auf ihn und er solle sie endlich ficken … in den ARSCH ficken — weil da doch in ihrer Möse schon der Stick steckte! — verschwieg sie geflissentlich.

Kapitel 8

Ein paar Tage später saßen Lola und Wolfgang an ihren Schreibtischen und studierten Akten. Plötzlich wurde es totenstill im Büro. Als Wolfgang hoch schaute, sah er Martin an seiner Seite stehen. In seinem Schlepptau … der Polizeipräsident!

“Ich wollte mir nur mal den Mann anschauen, der ganz offensichtlich, den kleinen Wildfang hier, gebändigt hat”, sagte der Präsident an Wolfgang gerichtet und deutet mit einer Kopfbewegung zu Lola hinüber.

Die errötete wie ein Schulmädchen und schaute verschüchtert drein.

Martin erläuterte dem Präsidenten die neuesten Entwicklungen im Fall des Serben und hob noch einmal die gute Teamarbeit von Wolfgang und Lola hervor.

“Prima”, sagte der Präsident, “wirklich ausgezeichnet!” Und dann, an Martin gewandt: “Schicken Sie die Beiden heute mal früher nach Hause. Sie sehen erschöpft aus. Gönnen wir ihnen den Rest des Tages zur Erholung!”

Auf der Fahrt nach Hause plapperte Lola plötzlich los:

“Erinnerst du dich noch an die Filme, die wir vor ein paar Tagen in dem Hinterzimmer vom Club ‘Sade’ gefunden haben?”

Selbstverständlich erinnerte sich Wolfgang noch daran und so fragte er vorsichtig:

“An welchen denn genau?”

“Na, an den, in dem der Richter der Ladendiebin zur Strafe den Po versohlt hat … .”

“Was hatte der Präsident noch gesagt”, überlegte Wolfgang. “Irgendwas von Ausruhen und erholen kam darin vor.” Nach einem schnellen Seitenblick auf Lolas feixendes Gesicht stand für Wolfgang eines fest:

Mit Ausruhen war erst Mal Essig!

Ende

lola sexgeschichten , gruppensex in der fabrikhalle , mädchenhandel geschichten sex , Mädchenhandel Sex Geschichten , mädchenhandel sexgeschichten

Pages: 1 2

:, , , ,

Leave a Reply

You must be logged in to post a comment.