German Sex Geschichten

Struktur Submit Sex Geschichten
German Sex Geschichten

Ich bin Anne, 52 Jahre und bin seit 10 Jahren geschieden

durch auf Apr.18, 2012, unter Inzest, Lesben, SexGeschichten und 24,461 views

Auf ein Zeichen von Angela beginnen die Vier zu Masturbieren. In den Boden eingelassene Mikrofone verstärken die schmatzenden Geräusche ihrer Mösen. Es dauert nur wenige Zeit und lautes Stöhnen ist zu hören. Ich sehe gespannt auf die Nicoles Bewegungen und fass mir zwischendurch auch immer mal wieder an meine inzwischen auch nasse Fotze.

Ein Gongschlag. Angelas neue Anordnung: Jede Novizin geht auf allen vieren zu ihr gegenüber sitzenden Person. Also Naomi zu Nr. Eins, Bärbel zu Nr. Zwei, Beate zu Nr. Drei und Nicole zu Nr. Vier. Ihr habt die Aufgabe die Frauen zum Orgasmus zu lecken, die Säfte zu schlucken. Dabei habt ihr auf den Knien zu bleiben und auch die Arme auf dem Boden abzustützen. Mit Spannung erwarte ich Nicoles Zunge an meiner schon tropfnassen Möse. Wie ein Stromschlag trifft es mich als sie ihre Zunge zwischen meine Schamlippen drückt. Mit meinen Händen fasse ich ihren Kopf und drück ihn fest gegen meinen Schoß. Auch Judith neben mir drückt Beates Kopf fest gegen ihre Fotze und stöhnt schon leise. Auch von Elisabeth und Bianka stöhnen. Mein Atem geht stoßweise als Nicole ihre Zunge tief in meine Fotze drückt. Sie tanzt mit der Zunge über meine Klit. Drücke ihr mein Becken entgegen. Mein geheimer Wunsch geht in Erfüllung, Nicole, die ich schon lange zwischen meinen Schenkeln spüren wollte, leckt mich, bringt mich mit ihrer Zunge zum Auslaufen. Wie auf ein Kommando wird das Stöhnen im Raum lauter und aus den Augenwinkeln sehe ich, wie Angela beginnt ihre behaarte Fotze zu reiben. Als meine Säfte beginnen zu fließen öffnet Nicole ihren Mund, beginnt gierig zu schlucken. Meine Menge ist zu viel für ihren kleinen Mund, es läuft ihr aus den Mundwinkeln raus. „Ja fick mich tief mit deiner Zunge” schreie ich laut. Neben mir windet sich Judith unter der Zunge von Beate. Beginnt auch in Beates Mund zu pissen. Überall im Raum geiles Stöhnen und schmatzende Geräusche. Ein wilder Orgasmus kündigt sich bei mir an. Drücke Nicoles Kopf noch fester gegen meine Möse, stöhne stoße spitze Schreie aus und komme. Beuge mich nach vorn und gebe Nicole mit der flachen Hand kräftige Schläge auf ihren geilen Knackarsch. Mit jedem Schlag werden ihre Stöße mit der Zunge in meine Fotze fordernder und der nächste Orgasmus rast durch meinen Körper. Auch Elisabeth, Bianka und Judith schreien ihre heftigen Orgasmen in den Raum.

Wieder kündet ein Gongschlag eine neue Anordnung Angelas.

Ein großer runder Drehtisch wird in den Raum geschoben, 16 Ringe sind auf ihm angebracht. Angela befiehlt den Novizinnen sich rücklings auf den Tisch zu legen und werden auf im fixiert. Ihre Schenkel sind dabei weit offen und zeigen zur Tischkante. Ihre Köpfe liegen in der Mitte des Tisches eng zusammen. Sie bekommen eine Augenbinde. Bianka, Elisabeth, Judith und ich stehen rings um den Tisch. Bianka hat eine brennende Kerze in der Hand, Elisabeth einen Becher mit Eiswürfeln, Judith eine Gerte und ich ein Peitsche. Der Tisch beginnt sich zu drehen.

Bianka lässt Wachs auf die Körper tropfen, Elisabeth drückt in die Fotzen ein Stück Eis, Judith setzt auf die Mösen einen Schlag mit der Gerte, ich treffe mit der Peitsche die Titten. Geiles Stöhnen der Mädchen erfüllt den Raum, ihre Fotzen triefen, sie winden sich in ihren Fesseln, Nach der zehnten Umdrehung des Tisches lässt Naomi ihre Quelle sprudeln. Auch die Drei anderen folgen, ihre Säfte sprudeln wie eine Fontäne. Die Mädchen werden losgebunden, dürfen sich etwas erholen.

Ihre Halsbänder werden ihnen abgenommen und in einen Topf gelegt. Auf Anordnung von Angela werden sie auf vier Liegen verteilt. Der Butler reicht den Topf mit den Halsbändern Angela, sie nimmt das erste Halsband raus, sagt: Für die Nr. Eins, Bärbel”, sie nimmt das nächste Halsband „für die Nr. Zwei Naomi”, beim dritten Halsband:” für die Nr. Drei Beate, und für die Nr. Vier Nicole” Sie sagt weiter: bei jeder Liege ist eine Tasche mit einem Strapon. Damit sollt ihr die jungen Fotzen ficken.

Seitlich sind an den Liegen Pfosten angebracht. Oben an den Pfosten werden die Füße fixiert. Unter dem Becken ist eine Rolle damit sich die Fotze und das Arschloch in einer exponierten Stellung befinden. Bevor ihr sie mit dem Strapon fickt. Setzt euch mit euer Fotze auf das Gesicht, mit der flachen Hand wird solange auf die Fotze geschlagen, bis sie es geschafft hat euch zum Orgasmus zu lecken. Erst dann werden sie mit dem Strap on gefickt. Ich drücke meine Möse auf Nicoles Gesicht und beginne mit den Schlägen, schon nach dem achten Schlag hat sie es geschafft, schluckt meinen Schleim. Auch bei Judith bedarf es nicht mehr als sieben Schläge.

Nur bei Elisabeth und Bianka werden es zehn Schläge. Die Mösen der jungen Frauen sind inzwischen so nass und ihre Schamlippen stark geschwollen, das der Strapon mühelos mit einem schmatzenden Geräusch tief in die Mösen dringen kann.

Schon nach kurzer Zeit kommen alle vier laut stöhnend und schreiend.

Angela steigt von ihren Stuhl und geht von Liege zu Liege und schenkt jeder der Frauen einen Kuss auf die nassen Fotzen, verkündet dass sie ihre Aufnahmeprüfung bestanden haben und in den Zirkel der Lesben aufgenommen sind.

piss geschichten , pissgeschichten , strandsexgeschichten , lesbische piss geschichten , mösengeschichten

Pages: 1 2 3 4 5 6 7 8 9 10 11 12 13 14

:, , , , , , , , , ,

Leave a Reply

You must be logged in to post a comment.