German Sex Geschichten

Struktur Submit Sex Geschichten
German Sex Geschichten

Ehe in eine völlig neue Richtung entwickeln würde

durch auf Mar.09, 2012, unter SexGeschichten und 2,230 views

Als mein Mann auf den Autobahnparkplatz vor Salzburg einbog, war mir noch nicht klar, dass sich unsere 08/15 Ehe in eine völlig neue Richtung entwickeln würde. Mein Mann, den ich als stockkonservativ kennengelernt habe – und ihn auch deswegen geheiratet habe – bedeutete Sicherheit und Geborgenheit für mich. Er ist 12 Jahre älter als ich und durch seinen Betrieb finanziell unabhängig. Ich bin 38 Jahre alt, blond und auf Männer wirke ich anscheinend noch sehr attraktiv, was mir zahlreiche Komplimente und anzügliche Bemerkungen einbringt – mich aber nicht stört und eher geil macht. Mein Gatte finanziert mir einen feinen Lebensstil und ist oft auf Reisen, was meinem Sexleben etwas Abwechslung bescherte bis er mich in flagranti ertappte…

Er sagte mir, dass er geschäftlich ein paar Tage nach Italien müsste und ich sah auch ein dementsprechendes Flugticket – aber es war nur Show – er überwachte mich bereits seit einiger Zeit, wie ich später erfuhr…

Kaum war er außer Haus rief ich meinen potenten Stecher Martin an und beorderte ihn zu mir. Martin ist arbeitslos und ich greife ihm mit ein paar Scheinen unter die Arme. Er sprach mich in der Stadt an und meinte ich hätte einen geilen Arsch und dass er mich gerne durchziehen wollte…mir gefällt der rüde Charme von Proleten…sie ziehen mich sexuell an…die Kraft, die unverblümte Sprache und nicht zuletzt sein großer Schwanz waren für mich wie geschaffen. Eine Stunde später nagelte er mich auf dem Rücksitz meines Cabrios und füllte mich mit einer ordentlichen Ladung Sperma ab. Von da an trafen wir uns regelmäßig…

Martin traf eine Stunde später bei mir ein und ich lutschte ihm bereits in der Auffahrt vor dem Haus seinen prallen Prügel….”Na du Nutte – ist dein Alter wieder aus dem Haus was?” …gierig saugend nickte ich zu ihm auf….Er trank aus seiner mitgebrachten Dose Bier und schaute mir zu wie ich den dicken Riemen in meine Mundvotze saugte, während ich meine nasse Dose rieb…Plötzlich standen mein Mann und zwei mir unbekannte Männer neben uns.

Mein Mann war rot vor Zorn!

“Gott – Karl (mein Gatte) – ich kann dir alles erklären…”stotterte ich….noch immer den steifen Schwanz Martins vor meinem Gesicht und meine Brüste aus dem leichten Sommerkleid hängend – noch immer vor dem verdutzten Proleten Martin knieend.

“Los – verprügelt diesen Idioten” befahl mein Mann seinen zwei Begleitern, ( www.germansexgeschichten.com ) welche Martin mit gekonnten Tritten die Auffahrt hinunterbeförderten. Mein Mann packte mich an den Haaren und zog mich hinter ihm ins Haus. Wütend packte er mich zwischen den Beinen an meinem Loch “Du bist ganz nass…es törnt dich wohl an es hinter meinem Rücken mit anderen Typen zu treiben?” flüsterte er ganz nah an meinem Gesicht…Ich faselte etwas von Einmalig und versuchte mich zu entschuldigen, aber er beendete meine Versuch mit einem gebrüllten “Schluss damit!”

Ich verstummte und blickte betreten zu Boden…

Mittlerweile waren die zwei Muskelpakete, die meinen Mann begleiteten und Martin aus meinem Haus und meinem Leben befördert hatten ins Haus gekommen und nahmen etwas Abseits wartend Platz.

“Du benimmst dich wie eine billige Hure!” sagte mein Mann in ruhigen Tonfall

“Ich schaue diesem Treiben jetzt schon eine ganze Weile zu und überlege mir, was ich da geheiratet habe….” “sag, Karin – bist du gerne eine Ehebrecherin…magst du eine Hure sein?” fragte Karl süffisant..mit rotem Kopf stand ich vor ihm und stammelte “Nein Karl…natürlich nicht…” es war mir peinlich vor zwei wildfremden Männern von meinem Mann zur Rede gestellt zu werden…

“Los – dann heb deinen Rock!” befahl Karl mir plötzlich…Ich dachte mich verhört zu haben…

Fragend blickte ich Karl an, der seine Frage wiederholte und die zwei Männer zu uns winkte.

Links und rechts von mir standen die zwei Typen – ganz in schwarz gekleidet und mein Mann forderte mich zum Dritten Mal auf meinen Rock zu heben….

“Nein Karl – das kannst du nicht von mir verlangen…”ich hatte noch nicht ausgesprochen als Karl mir eine feste Ohrfeige verpasste. Ich schwankte…wurde aber von einem der Männer aufgefangen…

“Los Karin – zeig meinen Gästen dein nasses Loch…” flüsterte Karl dicht an meiner brennenden Wange…

Mit Tränen in den Augen hob ich meinen Rock und unerklärlicherweise wurde ich geil dabei…ich schämte mich und gleichzeitig machte es mich an.

Einer der Männer fasste mich mit festem Griff an und ich stöhnte auf…

“Es macht dich geil..”lächelte Karl, der einen Schritt zurückgetreten war und seinen Schwanz wichsend aus der Hose geholt hatte…

Die Männer steckten mir abwechselnd die Finger in mein nasses Loch und befummelten meine steifen Brustwarzen…

Karl beobachtete lächelnd meine Unsicherheit und wichste sich seinen Schwanz dabei.

“Los – blas ihnen abwechselnd die Schwänze” befahl mir mein Mann

Gehorsam kniete ich mich zwischen die Typen und befreite ihre prallen Hosen von ihren Riemen.

Während ich lutschte schaute ich devot meinen Gatten an und nachdem die Beiden mich vollgespritzt hatten und verschwanden nahm ich sein errigiertes Glied in meine Votze auf und Karl stieß mich wie er es noch nie zuvor getan hatte….dies war der Zeitpunkt in dem unsere Ehe eine aprupte Wendung nahm….eine Wendung die ich mir in meinen geilsten Träumen nicht vorstellen konnte…

sexgeschichten tante , sexgeschichten german , ehe sex geschichten , sexgeschichten vater , sex geschichte tante
:, , ,

Leave a Reply

You must be logged in to post a comment.