German Sex Geschichten

Struktur Submit Sex Geschichten
German Sex Geschichten

Catfight Meisterschaften

durch auf Apr.18, 2012, unter Gruppensex, Lesben, SexGeschichten und 87,772 views

Frauen sind schon sehr geile Geschöpfe. Zumindest werden das diejenigen bestätigen, die sich Ihnen entsprechend zugeneigt fühlen. Unsere Catfights zeigen diese ästhetischen Kreaturen einmal in ganz anderen, bisweilen sehr intimen Situationen. Dieses ungewöhnliche Aufeinandertreffen von Schönheit und Eleganz einerseits und Rivalität und Verruchtheit andererseits gehört sicherlich zu den besonderen Erfolgsgeheimnissen dieser erfolgreichen Serie.

Heute kann sich das ganz besonders zeigen denn es steigen erstmals zwei Damen in den Ring, die ihre Bekanntheit bisher weniger durch Herausstellen ihrer Weiblichkeit sondern eher ihrer Sachlichkeit, Disziplin und Seriosität verdanken. Es handelt sich um die „Super-Nanny” Katharina Saalfrank auf der einen und die „Bauer sucht Frau”-Moderatorin Inka Bause auf der anderen Seite.

Dies sind ihre technischen Daten:

Katharina Saalfrank: 38 Jahre, Größe 1,66 m, Gewicht 52 kg

Inka Bause: 41 Jahre, Größe 1,70 m, Gewicht 60 kg

Unser Kommentator am Cumquarter wird sie über alles weitere informieren:

Seien Sie gegrüßt zu diesem Kampf, der gleichzeitig den Auftakt des von der Catfight-Kommission ausgeschriebenen Mini-Turniers bildet. Es ist sozusagen das erste Halbfinale und die Siegerin des heutigen Catfights wird sich dann gegen die Siegerin des zweiten Ausscheidungskampfes einer weiteren Bewährungsprobe stellen.

Das Outfit mit dem die beiden Athletinnen heute antreten ist wie folgt:

Katharina, die ihre schwarzen langen Haare zu einem Zopf zusammengebunden hat, trägt einen schwarzen Rollkragenpulli und eine schwarzgraugestreifte Stoffhose. Dies entspricht ganz ihrem Stil. Dazu trägt sie ebenfalls schwarze, hochhackige, vorne geschlossene Pumps. Ganz anders sieht es darunter aus. Da wird aus der seriösen Pädagogin eine erotische Frau. Sie trägt schwarze Strapse, einen schwarzen String-Tanga, sowie einen schwarzen Spitzen-BH. Mal sehen, ob diese sexy Seite heute zum Vorschein kommt.

Inka tritt an in einer hellblauen Jeans, braunen Westernstiefeln und einem grauen T-Shirt. Ziemlich locker und leger sieht das aus. Darunter trägt sie einen weißen BH, einen weißen Slip und weiße Socken.

Die ganz große Erotik bleibt also zunächst außen vor, aber wir wissen ja nicht, wie sich dieser Kampf entwickelt. Irgendwo tief unter der obersten Kleiderschicht ist schließlich jede Kämpferin nackt.

Gibt es eine Kleiderwertung? Ich glaube nicht, da keine der beiden Kämpferinnen hier in einem gewagten Outfit antritt. Oh, jetzt wird überraschenderweise doch ein Punkt für Katharina angezeigt, sehr zum Missfallen von Inka, die etwas verständnislos den Kopf schüttelt. Hier können eigentlich nur die erotischere Unterwäsche und vielleicht das für den Kampf etwas ungünstigere Schuhwerk den Ausschlag gegeben haben. Aber entscheidend ist das ja noch lange nicht.

Der Fight kann nun beginnen:

Spielstand: Katharina — Inka 1:0

1. Minute:

Ganz ruhig gehen sie es an die beiden Damen. Das war von ihrem Profil her fast zu erwarten. Bedächtig schauen sie sich an. Keine will hier in eine Attacke laufen. Jetzt setzt Inka zumindest mal ihr rechtes Bein schnell nach vorne. Sofort zuckt Katharina zusammen und duckt sich etwas zur Seite. Aber der schnellen Bewegung folgt kein Angriff. Wir warten noch. Auch der Kampfrichter hat noch Geduld.

Spielstand Katharina — Inka 1:0

2. Minute:

„Aktion,” sagt der Schiedsrichter jetzt an. Nun muss sich etwas tun, sonst erwartet die Damen hier eine erste Passivitätsstrafe. Und tatsächlich, Katharina springt nach vorne, sie greift an. Sie versucht ihren Arm um Inkas Hals zu legen. Es gelingt ihr, die 4 cm größere Inka in eine Würgegriff zu bekommen. Und sie reißt ihr das T-Shirt aus der Hose. Aber Inka wehrt sich und stößt ihr Hinterteil seitlich gegen Katharina. Dann fasst sie an deren Arm und zieht ihn von ihrem Hals weg. Sie hat sich befreit und macht einen Schritt nach hinten. Aber Katharina setzt nach. Wieder versucht sie ihren rechten Arm um Inkas Hals zu bekommen aber die duckt sich jetzt rechtzeitig weg.

Spielstand Katharina – Inka 1:0

3. Minute:

Katharina hält kurz inne. Und jetzt greift Inka an, bewegt sich auf die Gegnerin zu und rammt ihr förmlich den Kopf in den Bauch. Katharina ächzt. Inka umfasst ihren Oberkörper. Sie versucht den Rollkragenpulli hochzuziehen. Wir sehen Katharinas nackten Bauch und den BH-Ansatz. Aber auch die verteidigt sich gut, wehrt Inkas Hände immer wieder ab und fasst sie nun an dieselben. Die Kämpferinnen drücken sich an den Händen die sie vor sich halten hin und her.

Spielstand Katharina — Inka 1:0

4. Minute:

Katharina kann Inka bis an den Rand des Cumquarters drücken. Die darf jetzt nicht weiter zurückweichen sonst droht ihr eine Strafe. Sie versucht Katharinas Hände loszulassen. Schnell nutzt Katharina die Situation und hat wieder zu einem Halsgriff angesetzt. Ja und jetzt hat sie Inka schön in einem Schwitzkasten. Sie zieht die Gegnerin mit sich in die Mitte des Cumquarters. Was macht sie jetzt? Katharina bückt sich zu Inka und drückt ihren Mund in deren Nacken, so als wolle sie Inka dort küssen. Sie leckt an Inkas Nacken und knabbert auch an deren linkem Ohrläppchen. nur ganz zart. Inka schaudert es, sie schüttelt sich. Dann kann sie sich mit einer ruckartige Bewegung aus dem Würgegriff befreien. Wir sehen aber, dass sie von dem zärtlichen Spiel von Katharinas Zunge eine Gänsehaut bekommen hat und was noch schwerer wiegt: Ihre Brustwarzen sind scheinbar erigiert und zeichnen sich deutlich an ihrem T-Shirt ab. Minuspunkt und gleichzeitig ein Pluspunkt für Katharina!

Spielstand Katharina — Inka 2:-1

5. Minute:

Nur eine kleine Aktion aber immerhin, Katharina konnte punkten. Wieder stehen sich die Kämpferinnen gegenüber und belauern sich. Die Sekunden vergehen. Ich will noch nicht von einem schwachen Kampf sprechen, dafür ist hier auch zuviel Taktik im Spiel. Aber Begeisterung weckt so ein Kampfverlauf natürlich bei den Zuschauern nicht. Die ersten Ungeduldigen beginnen bereits zu pfeifen, auch wenn das die Kämpferinnen nicht mitbekommen. Aus dem Cumquarter dringen ja nur Geräusche nach außen aber keine hinein um die intime Atmosphäre zu erhalten.

Spielstand Katharina — Inka 2:-1

6. Minute:

„Aktion,” ist wieder angezeigt und lange reicht die Geduld des Kampfrichters diesmal bestimmt nicht mehr. Inkas Brustwarzen haben sich derweil wieder beruhigt und scheinen nicht mehr erigiert zu sein. Sie versucht jetzt die Initiative zu ergreifen aber ihr Vorstoß wird von Katharina gut abgewehrt, indem sie Inka mit den Armen zurückstupst und selbst zur Seite weg springt. Da sie sieht, dass Inka nicht nachsetzt, greift Katharina nun selbst an um eine Passivitätsstrafe zu vermeiden. Es entsteht ein ziemliches Handgefuchtel ohne das eine der beiden Kämpferinnen daraus Kapital schlagen könnte.

Spielstand Katharina — Inka 2:-1

7. Minute:

Jetzt scheint sich mal etwas zu tun. Katharina ist wieder zu Inkas Hals durchgekommen und versucht erneut, einen Würgegriff anzusetzen. Das gelingt ihr zwar nicht, aber immerhin kann sie die Gegnerin auf die Knie zwingen. Die versucht jetzt ihre Beine einzusetzen und Katharina so von sich fern zu halten, aber die schwarzhaarige Frau scheint die Oberhand zu behalten. Jetzt drückt sie Inka sogar seitwärts flach auf die Matte. Katharina ist über ihr. Sie drückt ihren Kopf an Inkas Gesicht. Jetzt küsst sie deren Wange, greift mit einer Hand von hinten in die kurzen blonden Haare und drückt Inka schließlich einen Kuss auf den Mund. Die wehrt sich zunächst, aber Katharina drückt sie fest am Hinterkopf zu sich. Punkt für Katharina!

Spielstand Katharina — Inka 3:-1

8. Minute:

Das ist jetzt schon ein richtiger Zungenkuss den die beiden da austauschen. Nicht ganz unproblematisch auch für Katharina, denn es könnte auch Minuspunkte dafür geben, wenn die eigene Leidenschaft sie übermannt und dies dem Kampfrichter deutlich wird. Der Zungenkuss dauert an. Gegenwehr ist von beiden Seiten nicht zu erkennen. Je einen Minuspunkt bekommen die Akteurinnen jetzt! Katharina lässt daraufhin von Inka ab. Aber was macht sie? Anstatt aus der für sie günstigen Position einen Vorteil zu ziehen und eine Aktion zu starten, steht sie einfach wieder auf und ermöglicht Inka das Gleiche. Oh, deren Nippelchen zeigen mal wieder eindeutig, wie sie den Zungenkuss empfunden hat. Steif drücken sie sich gegen BH und T-Shirt. Minuspunkt!

Spielstand Katharina — Inka 2:-3

9. Minute:

Zufrieden sein können wir mit diesem Kampf bisher nicht und die Punkte fließen nur spärlich. Vielleicht ändert sich ja so kurz vor der Pause noch was. Zunächst belauern die beiden Akteurinnen sich aber wieder. Es hat auch nicht den Anschein, das eine der beiden großes Interesse an einem Angriff hat. Nun ja, Katharina hat einen minimalen Vorsprung und scheint zunächst darauf zu warten, dass Inka die Initiative ergreift. Aber die hält sich noch zurück. „Aktion,” muss der Kampfrichter erneut intervenieren.

Spielstand Katharina — Inka 2:-3

10. Minute:

Bevor jetzt noch eine der beiden Catfighterinnen reagieren kann wird es dem Kampfrichter zu bunt. Er unterbricht den Kampf und verhängt eine Passivitätstrafe gegen beide Damen. Sie müssen nun ihre Schuhe ausziehen. Nicht einen, sondern gleich beide. Nach dieser eher langweiligen ersten Hälfte ist das vertretbar und bringt vielleicht zumindest ein wenig Bewegung in den Fight. Katharina zieht ihre schwarzen Pumps ab und kämpft nun mit dem schwarzen Nylonstoff ihrer Strapse an den Füßen weiter, während Inka nach dem Ausziehen ihrer Stiefel in weißen Socken im Cumquarter steht.

Jetzt greift Inka noch mal an, versucht zum ersten Mal auch an Katharinas Hals zu gelangen. Immerhin ist sie 4 cm größer und hat dadurch vielleicht einen kleinen Vorteil. Aber Katharina duckt sich schnell unter Inkas Armen weg und verteidigt sich nach vorne auch gut mit ihren Händen. Jetzt schubst sie Inka sogar so kräftig weg, dass diese rücklings auf die Matte fällt. Ein Nachsetzen hat jedoch keinen Sinn mehr denn schon ertönt die Pausensirene.

Halbzeitstand Katharina — Inka 2:-3

Dieser Kampf ist wirklich nicht zufriedenstellend und wir hoffen, dass es in der zweiten Halbzeit besser wird.

Auf geht´s. Schuh- aber nicht strumpflos begeben sich die Kontrahentinnen wieder in den Cumquarter. Mal sehen, ob sie nun endlich mehr wagen.

11. Minute:

Katharina scheint völlig ruhig und auch sorglos, was eine Passivitätsstrafe betrifft. Abwartend steht sie auch jetzt im Cumquarter. Zwar wagt auch Inka noch keinen Vorstoß aber zumindest sehen wir an ihrem Gesichtsausdruck und dem unruhigen hin- und her wippen ihres Oberkörpers, dass sie deutlich nervöser ist.

Jetzt greift aber Katharina an. Mit den Händen voraus ist wieder Inkas Hals das Ziel der Attacke. Aber die duckt sich etwas und stößt Katharinas Hände weg. Wieder setzt für einige Sekunden Aktionslosigkeit ein ehe es Katharina erneut versucht. Aber das ist auch wenig einfallslos, denn die Szene verläuft im Prinzip genau so wie die vorherige. Inka duckt sich weg und stößt Katharinas Hände zurück. So werden wir heute nichts Geiles mehr zu sehen bekommen denke ich.

Spielstand Katharina — Inka 2:-3

12. Minute:

Die Szene wiederholt sich erneut. Wieder setzt Katharina an, wieder versucht Inka den Angriff auf bewährte Weise abzuwenden. Aber diesmal setzt Katharina schneller nach, wird jetzt etwas aggressiver. Inka kommt in Bedrängnis, fuchtelt wild mit den Händen herum, will einen Schritt zurück machen, aber wird von Katharina gehalten. Die kann zwar nicht zu einem Schwitzkasten ansetzen, aber versucht nun Inkas T-Shirt zu fassen. Da es bereits aus der Jeans hängt, gelingt ihr das nach kurzem Bemühen auch. Katharina geht ganz nah an die Gegnerin heran und zieht das T-Shirt hoch. Der weiße BH, der Inkas recht kleine Brüste verdeckt kommt zum Vorschein. Katharina hat das T-Shirt bis zum Hals hochgezogen, will es jetzt über den Kopf ziehen, aber Inka windet sich noch dagegen.

Spielstand Katharina — Inka 2:-3

13. Minute:

Für einen Moment scheint es, als könne sich Inka aus dieser etwas bedrohlichen Lage retten, sie kann Katharina am linken Handgelenk packen. Aber die hat ja noch ihre rechte Hand und zerrt damit jetzt kräftig an dem T-Shirt. Inka kann sich nicht losreißen und gibt Katharinas Hand jetzt wieder frei. Das war ein Fehler, denn schnell packt sie auch mit der zweiten Hand das T-Shirt und zieht es mit einem Ruck hoch. Inkas Sicht ist jetzt behindert und schließlich muss sie aufgeben und Katharina zieht ihr das T-Shirt über Kopf und Arme. Punkt für Katharina! Na wenigstens etwas.

Spielstand Katharina — Inka 3:-3

14. Minute:

Inka wirkt sehr gehemmt und das merkt man ihr auch deutlich an. Jetzt steht sie ihrer Gegnerin im BH gegenüber. Die lässt sich aber mal wieder Zeit und denkt nicht daran, die Unsicherheit auszunutzen und mit einer schnellen Aktion nachzusetzen. Darin könnte Inka doch ihre Chance sehen, denn mit einer guten Aktion kann sie den knappen Rückstand von sechs Punkten schon wieder wett machen. Stattdessen muss der Ringrichter abermals eine Passivitätsstrafe ankündigen. Ist das eiskalte Berechnung von Katharina, die sich hier nicht zu sehr verausgaben will?

Spielstand Katharina — Inka 3:-3

15. Minute:

Jetzt legt Katharina wieder den Vorwärtsgang ein, wohl gerade noch rechtzeitig bevor die nächste Passivitätsstrafe verhängt wird. Wieder das gleiche Bild. Inkas Hals ist das Ziel von Katharinas Bemühungen. Erneut mit dem gleichen Angriffsmuster versucht sie Inka in einen Haltegriff zu bekommen. Aber die ist klug und vorsichtig genug, um diesmal wieder rechtzeitig zurückzuweichen. Nein, so kann Katharina sie nicht ernsthaft in Bedrängnis bringen. Auf der anderen Seite liegt der Druck des Angreifen Müssens aber eigentlich auch bei Inka. Und die tut reichlich wenig, um ihren knappen Rückstand irgendwie aufzuholen.

Spielstand Katharina — Inka 3:-3

16. Minute:

Jetzt stehen sie sich schon wieder tatenlos gegenüber. „Aktion,” ruft der Kampfrichter jetzt sofort. Er hat ja einen gewissen Spielraum was die Ahndung von Passivität betrifft. Da gibt es keine vorgeschriebene Sekundenregel, es ist also eher ähnlich dem Zeitspiel beim Handball. Und seinen Ermessensspielraum setzt der Unparteiische jetzt deutlich schneller ein. Katharina greift gleich wieder an. Aber wieder das Gleiche: Ein einfallsloser halbherziger Angriff auf Inkas Hals, ein Wegducken, Wegschubsen und zur Seite springen der kurzhaarigen, blonden Gegnerin. Eigentlich schade, dass die beiden Athletinnen jetzt nicht das Pfeifkonzert aus dem Publikum hören können. Aber sie sind hermetisch abgeriegelt in ihrem Cumquarter-Raum, dessen Scheiben auf ihrer Seite verspiegelt sind.

Na diesmal versucht Katharjna dann doch mal ein bisschen was anderes. Sie setzt am Hosenbund von Inkas Jeans an. Es gelingt ihr diesen zu fassen und die Gegnerin zu sich heranzuziehen. Inka dreht sich um die eigene Achse, kann sich aber nicht befreien und wird nun von Katharina, die ihre Arme um Inkas nackten Bauch geschlungen hat, mit dem Rücken an sich gedrückt.

Spielstand Katharina — Inka 3:-3

17. Minute:

Katharina nestelt an Inkas Hosenverschluss, aber die wehrt sich natürlich vehement dagegen. Erstaunlich, dass Katharina scheinbar deutlich kräftiger ist, zumindest scheint es ihr keine Probleme zu machen, Inka vor sich festzuhalten. Und sie versucht es jetzt mit Zuckerbrot und Peitsche. Abwechselnd ist sie bemüht, Inkas Hose zu öffnen, nimmt dann aber wieder ihre Hände etwas höher und streichelt Inkas nackten Bauch. Anstatt weiter vehement Gegenwehr zu leisten, hält die dann auch jedes Mal inne und wartet ab. Punkt für Katharina!

Spielstand Katharina — Inka 4:-3

18. Minute:

Jetzt scheint es endlich mal voran zu gehen. Katharina konnte den oberen Hosenknopf an Inkas Jeans öffnen. Das Handgemenge da vorne verstärkt sich, Inka versucht sich jetzt verbissen aus der Umklammerung zu befreien. Aber Katharina bleibt ganz ruhig und zieht nach und nach auch die übrigen Knöpfe der Jeans ruckartig auf. Sie lässt Inka los, die dreht sich schnell herum, aber hat nicht damit gerechnet, dass Katharina die Jeans nach wie vor gepackt hat und nun kräftig nach unten zieht. Die Hose hängt nun in Inkas Kniekehlen. Punkt! Und Katharina macht das weiter geschickt. Sie drückt Inkas Oberkörper nach unten und versucht sie dort zu halten, indem sie sich mit ihrem eigenen Oberkörper darüber stemmt. Mit den Händen hat sie wieder Inkas Bauch umfasst. Katharina drückt und drückt von oben und schließlich muss Inka auf die Knie gehen. Dann ein heftiges Reißen und der weiße Slip der blonden Frau ist entzwei. Wir sehen Inkas nackten Po und von unten fängt die Kamera bereits ihr nacktes Geschlecht mit dem knappen hellbraunen Schamhaarstreifen ein. Punkt für Katharina!

Spielstand Katharina – Inka 6:-3

19. Minute:

Katharina ist zwar bisher eine Minimalistin, aber sie wirkt zu souverän, als das sie sich hier noch die Butter vom Brot nehmen lassen könnte. Schade, ich hätte sie gerne mal in ihren schwarzen Strapsen gesehen. Zwei Minuten sind es noch. Katharina hat sich weit über Inka gebeugt, die ihr Hinterteil nach links und rechts schaukelt, ohne sich aber befreien zu können. Katharina streckt ihren Kopf von hinten darüber und senkt ihn dann in Inkas Schritt. Man, macht die schwarzhaarige Frau sich da lang. „Uuh!” Wir hören an Inkas Ächzen, das Katharinas Mund ihre Scheide erreicht hat. Katharina fährt die Zunge aus und leckt damit durch Inkas Scheidenspalte. Zwei Punkte! Mit den Händen versucht sie Inkas Beine noch etwas auseinanderzureißen, aber das gelingt nur soweit, bis die auf den Knien hängende Jeans die Bewegungsfreiheit versperrt.

Spielstand Katharina – Inka 8:-3

20. Minute:

Katharina drückt Mund und Nase immer fester in Inkas Spalte. Das ist jetzt Muffdiving par excellence. „Mmmh, mmmh!” Für Inka scheinen sich diese Berührungen nicht schlecht anzufühlen, aber sie versucht, ihre Wonneschauer möglichst zu unterdrücken. Inzwischen hat sie ihre Augen geschlossen und beißt sich auf die Unterlippe. Ihre Schamlippen werden derweil von Katharina richtig schön beleckt. Das sieht ziemlich verrucht aus, wie Inka da im BH mit heruntergezogener Jeans auf allen Vieren hockt, die Beine halb gespreizt, Po und Geschlecht nackt während Katharina sich weit über sie gebeugt und ihren Kopf im Schritt der kurzhaarigen Frau versenkt hat. Inkas Brüste, die auch in dieser Hündchenposition nur in überschaubarer Fülle herabhängen, zeigen wieder deutlich ihre vom geleckt werden erigierten Nippel. Minuspunkt! Ein kurzes, aber dafür lautes „hach” entfährt Inka, ehe sie sich wieder auf die Lippen beißt und weiter leise vor sich hin ächzt. „Mmmh, mmmh.”. Das ganze wiederholt sich zwei weitere Male, in immer kürzeren Abständen. Jetzt erklingt aber schon die Schlusssirene. Inka schüttelt den Kopf, als der Ringrichter fragt, ob es weitergehen soll. Der Kampf ist vorbei. Unspektakulär, aber eindeutig. Immerhin ging es in den letzten Sekunden noch ein wenig ans Eingemachte, und zwar an das von Inka. Katharina bekommt noch zwei Punkte zugesprochen.

Endstand Katharina — Inka 10:-4

Sehen wir das Ganze mal positiv: Es gibt eine eindeutige Siegerin und die wird sich gegen die Siegerin des zweiten Ausscheidungskampfes behaupten müssen. Sicher muss sie sich dann steigern. Zu ihrer wirklichen Qualität und Kampfstärke kann man aber eigentlich noch nicht viel sagen. Auch beim Boxen gibt es ja nicht nur K.O.-Schläger sondern eben manche, die einen Kampf kühl nach Punkten zu beherrschen versuchen. Vielleicht gehört Katharina ja im Catfight-Sinne zu den letzteren. Hoffen wir trotzdem, dass sie uns beim nächsten Mal von vornherein etwas mehr Unterhaltung bietet. Für Inka jedenfalls sind die Catfights, zumindest in der heutigen Verfassung, kein passendes Metier. Mal sehen, ob wir sie noch einmal im Cumquarter erleben.

Hören wir zunächst ihren und dann den Kommentar der Siegerin:

catfight geschichten , catfight meisterschaft , catfight stories deutsch , sexgeschichten catfight , catfight meisterschaften

Pages: 1 2 3 4 5 6 7 8 9 10 11 12 13 14 15 16 17 18 19 20 21 22 23 24 25 26 27 28 29 30 31 32 33 34 35 36 37 38 39 40 41 42 43 44 45 46 47 48 49 50 51 52 53 54 55 56 57 58 59 60 61 62 63 64 65 66 67 68 69 70 71 72

:, , , , , , , , , , , , , ,

Leave a Reply

You must be logged in to post a comment.