German Sex Geschichten

Struktur Submit Sex Geschichten
German Sex Geschichten

Catfight Meisterschaften

durch auf Apr.18, 2012, unter Gruppensex, Lesben, SexGeschichten und 87,007 views

Ein höchstinteressantes Duell erwartet uns heute bei den Catfight-Meisterschaften, wobei das Interesse weniger von der Spannung, als von der Branche der beiden Kämpferinnen getragen wird.

Mit Heidi Klum und Barbara Meier treffen zwei Topmodels aufeinander, von denen die eine bereits Weltstar und Moderatorin der TV-Show „Germany´s next Topmodel” ist, während die andere gerade der Gegnerin und ihrer Show ihre Entdeckung zu verdanken hat.

Die Meisterin trifft sozusagen auf das Lehrmädchen und das drückt auch ziemlich treffend das zu erwartende Kräfteverhältnis des heutigen Abends aus. Selten war die Favoritenrolle so eindeutig besetzt wie vor diesem Kampf, bei dem alle Heidi als Siegerin erwarten und sich Experten im Vorfeld fast nur die Frage stellten, ob es zur Anwendung der Überlegenheitsregel kommen wird oder nicht.

Nichts ist jedoch so ungewiss wie Verlauf und Ausgang eines erotischen Catfights und deshalb sollte man auch hier das Fell des Bären, in diesem Fall der jungen Bärin, nicht verteilen, bevor sie erlegt ist.

Für Heidi geht es natürlich heute auch um die Tabellenspitze, die sie bei einem klaren Erfolg erreichen kann.

Dies sind die technischen Daten der beiden Akteurinnen:

Barbara Meier: 23 Jahre, Größe 1,74 m, Gewicht 55 kg

Heidi Klum: 36 Jahre, Größe 1,76 m, Gewicht 56 kg

Unser Live-Kommentator am Cumquarter wird uns nun über alles weitere informieren und durch den heutigen Catfight führen.

Guten Abend meine Damen und Herren zu diesem Kampf zwischen Meisterin und Schülerin. Die Vorzeichen sind klar, aber es gibt nicht wenige, die sich hier heute eine Überraschung wünschen und nur zu gern darauf warten, dass die Meisterin von ihrer Schülerin im wahrsten Sinne des Wortes einen reingedrückt bekommt.

Schauen wir uns aber zunächst an, wie es mit der Kleiderwahl der beiden Athletinnen am heutigen Abend aussieht.

Barbara wird auch bei ihrem zweiten Auftritt im Cumquarter den Ansprüchen an ein Topmodel gerecht. Allerdings wäre sie gut beraten gewesen, statt auf Chick ein wenig mehr auf Sicherheit zu setzen. Sie trägt ein bordeauxrotes, knielanges Neckholderkleid und dazu schwarze bis unterhalb der Knie reichende Lederstiefel mit Absatz. In den Stiefeln sind ihre Füße nackt, sie trägt also keine Strümpfe, dafür einen Slip und einen Push-Up BH in der Farbe ihres Kleides. Letzterer gibt ihrer nicht allzu üppigen Oberweite etwas mehr Betonung. Mal sehen, ob das Kleidungsstück diese Aufgabe den gesamten Kampf über erfüllen kann.

Die große Heidi und das ist in dem Fall nicht nur auf ihre Körpergröße bezogen, steht ihrer jungen Modelkollegin, die sie selbst entdeckt und gefördert hat, da etwas nach, das muss man unumwunden zugeben. Heidi hat sich nämlich, anders als bei ihrem so erfolgreichen ersten Kampf, für eine lange, schwarze Stoffhose entschieden. Warum kein hübsches Kleid oder einen kurzen Rock? Zeugt das von Respekt vor der Gegnerin? Das kann ich mir ehrlich gesagt nur schwer vorstellen. Oben trägt sie ein weißes T-Shirt mit der türkisfarbenen Aufschrift „Queen” das mit einigen Glitzerperlen verziert ist. Um dieses T-Shirt gab es im Vorfeld einige Aufregung, denn ursprünglich hatte sich Heidi das T-Shirt mit der Aufschrift „Catfight-Queen” anfertigen lassen. Das wurde jedoch von der Catfight-Kommission nicht zugelassen, da man dies als Vorgriff auf den tatsächlichen Meisterschaftsverlauf und mangelnden Respekt gegenüber den Kontrahentinnen ansah. Nach einigem Hin und Her einigte man sich schließlich darauf, es bei der Aufschrift „Queen” zu belassen. Heidi trägt an den Füßen weiße, offene Riemchenschuhe mit ein wenig Absatz. Sie trägt dazu noch einen türkisfarbenen String-Tanga und einen weißen BH. Bei ihrer Oberweite braucht es keinen speziellen Push-Up für die Brüste.

Wie die Kleiderwertung ausfällt ist schwer zu prognostizieren. Ein Kleid birgt immer ein höheres Risiko als eine Hose, allerdings sprechen die Riemchenschuhe gegenüber den Stiefeln sowie der String gegenüber dem Slip etwas für Heidi.

Ein Punkt für Barbara wird angezeigt! Das halte ich für vertretbar. Damit darf sie sich über einen knappen Vorsprung zu Beginn des Kampfes freuen.

Spielstand: Barbara — Heidi 1:0

1. Minute:

Barbara hat großen Respekt und wirkt fast ein wenig ängstlich, das ist hier deutlich spürbar. Zu Beginn sah es so aus, als wolle Heidi sofort einen Angriff wagen, aber es war nur eine kurze Zuckung, die jedoch ausreichte, um Barbara ihrerseits aufschrecken und einen halben Schritt zurückweichen zu lassen. Heidi hat das sehr wohl registriert und versucht den Respekt der Gegnerin in einen Vorteil für sich umzumünzen. Wie eine Katze um die Maus schleicht sie hier um Barbara herum. Einen Vorstoß bietet sie dem erwartungsvollen Publikum jedoch noch nicht. Da hat Barbara wohl noch Glück.

Spielstand Barbara — Heidi 1:0

2. Minute:

Wäre der Kampf doch schon zu Ende, mag sich Barbara wohl denken. Dann hätte sie die von der Gegnerin ausgehende Gefahr überstanden, den Catfight knapp gewonnen und eine Sensation geschafft. Aber davor stehen noch 19 lange Minuten und es ist sicher, das hier noch einiges passieren wird. Vor allem von Heidi erwarten wir da noch etwas, will sie ihrem Anspruch auf die Catfight-Krone gerecht werden. Aber sie kann sich immer noch nicht zu einem Vorstoß durchringen. Der Kampfrichter zeigt jetzt schon Passivität an, das heißt er wird den Kampf in wenigen Sekunden unterbrechen wenn nichts geschieht und dann erwartet beide Kämpferinnen eine erste Strafe. Aber jetzt prescht Heidi doch noch vor. Erschrocken hält Barbara die Hände vor den Körper und weicht einen Schritt zurück. Aber der Angriff ist blitzsauber ausgeführt. Heidi greift mit dem rechten Arm zwischen Barbaras Armen durch und arbeitete sich zu deren Hals vor. Ehe sie sich versieht befindet sich Barbara in Heidis Schwitzkasten und wird mit dem Oberkörper nach unten gedrückt. Gute Aktion und die Passivitätsstrafe ist damit vom Tisch.

Spielstand Barbara — Heidi 1:0

3. Minute:

Sicher wird Heidi jetzt auch versuchen, schnell zu punkten. Barbara ächzt unter ihrem Griff. Mit der linken Hand bahnt sich Heidi unter der Gegenwehr von Barbaras wild fuchtelnden Armen einen Weg zum Oberkörper ihrer Gegnerin. So richtig deutlich begrapschen kann sie sie jedoch zunächst nicht. Immer wieder versucht sich Barbara aus der Umklammerung herauszuwinden. Noch hat die junge Frau viel Kraft, da ist es sehr schwer, sie so zu halten. Jetzt sehen wir aber eindeutig, wie Heidis linke Hand an Barbaras rechter Brust hängt und die Finger sich deutlich in das weiche Fleisch bohren. Natürlich geschieht dies zunächst über dem Kleiderstoff, aber auch dafür gibt es den ersten Punkt. Punkt für Heidi!

Spielstand Barbara — Heidi 1:1

4. Minute:

Das kann jetzt schon eine wichtige Kampfphase sein. Heidi setzt nach, versucht das Kleid am Ausschnitt etwas herabzuziehen und Barbaras BH herausflutschen zu lassen. Aber die leistet tapfere Gegenwehr. Jetzt hat sie Heidi mit ihrem Hinterteil heftig an den Hüften tuschiert und es gelingt ihr, sich aus der Umklammerung der um das Gleichgewicht bemühten blonden Frau zu befreien. Barbara stellt sich aufrecht hin, das gibt Zeit zum Duchschnaufen. Nach kurzer Neuorientierung hat sie sich scheinbar zu einem Gegenangriff entschlossen. Damit überrascht sie Heidi. Barbara drückt sich in die Gegnerin hinein, die kann das Gleichgewicht nicht halten und fällt rücklings auf die Matte. Barbara wirft sich auf sie. Ui, wer hätte das gedacht, das ist ja richtig spannend!

Spielstand Barbara — Heidi 1:1

5. Minute:

Zum ersten Mal zeigt Heidi eine etwas verbissene Miene. Sie versucht die Gegnerin von sich herunterzudrücken. Aber Barbara hat auch Pläne. Sie packt kraftvoll mit der rechten an Heidis linke Brust. Und da gibt es bekanntlich einiges zu packen. Punkt für Barbara! Damit kann sich Barbara sofort revanchieren und geht wieder knapp in Führung. Trotzdem bekommt man den Eindruck, dass Heidi mehr Kraft in den Armen hat. Sie kann jetzt Barbaras Handgelenke umfassen und beginnt, die Kontrahentin von sich wegzudrücken. Schließlich kann die sich nicht mehr auf Heidi halten und kippt, von Heidi geschubst, zur Seite weg. Schnell wirft sich Heidi hinterher. Ein Gerangel um die bessere Position ist in vollem Gange.

Spielstand Barbara — Heidi 2:1

6. Minute:

Heidi drückt jetzt Barbara mit dem Rücken auf die Matte. Die ist nun ihrer Gegnerin scheinbar nicht gewachsen. Sie fuchtelt zwar in wilder Verteidigung mit Armen und Beinen, aber Heidi schwingt sich auf die junge Frau. Sie packt ihr in den Nacken, ein geschickter Griff und schon öffnet sich die Schleife des Neckholderkleides. Heidi zieht den Ausschnitt nach unten und der bordeauxrote Push-Up BH, der Barbaras Brüste prall und füllig wirken lässt kommt zum Vorschein. Punkt für Heidi, die auf Barbara sitzend jetzt erstmal verschnauft! Auch Barbara scheint das ganz recht zu sein. Sie hat ihre Hände wie ein scheues Mädchen zum Schutz auf die eigenen Brüste gelegt.

Spielstand Barbara — Heidi 2:2

7. Minute:

Heidi ist sichtbar genervt, dass sie hier immer noch nicht in Führung gehen konnte und sucht jetzt rigoros ihr Glück in der Offensive. Diese Ungeduld ist immer auch eine Gefahr, die selbst von der Papierform überlegenen Kämpferinnen leicht zum Verhängnis werden kann. Momentan ist Heidi aber Herrin der Lage. Barbaras Hände kann sie jedoch nicht von deren Brüsten lösen, da setzt Barbara ihre ganze Kraft zur Verteidigung ein. Wie eine Reiterin sitzt Heidi auf Barbara. Es kommt, wie wir es schon oft erlebt haben. Wenn eine Kämpferin zu sehr in der Defensive unter Druck steht, dann geschehen leicht auch Fehler. So konzentriert sich Barbara zu sehr darauf, ihre Brüste zu verteidigen und ist völlig überrascht, als Heidi plötzlich mit der rechten Hand nach hinten greift. Barbara hat ihre Beine nicht geschlossen und Heidi gelingt es sofort, unter das Kleid und zwischen die langen Beine zu packen. Sie begrapscht zunächst den Slip. Punkt für Heidi! Das ist ihre erste Führung.

Spielstand Barbara — Heidi 2:3

8. Minute:

Manche Reflexe sind in bestimmten Situationen nicht förderlich, zum Beispiel der, das Barbara ihre Beine reflexartig angewinkelt hat, als sie Heidis Hand zwischen sich spürt. Heidi hat sich derweil regelrecht in den Slip gekrallt, hat ihn ganz umfasst und reißt ihn schließlich mit einem Ruck kaputt. Zwei Punkte für Heidi! Das knielange Kleid rutscht nun auch noch die angewinkelten Oberschenkel hinab und uns wird mit einem Mal der Blick auf Barbaras rosige, blankrasierte Muschi offenbart. Heidi nestelt in dem Schritt des rothaarigen Nachwuchsmodels. Sicher, wie eine geübte Rodeoreiterin hält sie sich auf der Gegnerin. Sie fährt den Mittelfinger aus, ein kurzer Aufschrei aus Barbaras Mund und schon steckt Heidis Finger in deren Lustkanal. Drei Punkte für Penetration! Flink lässt sie nun den Finger vor- und zurückstoßen um Barbara durch den schnellen Fingerfick gefügig zu machen. Ein weiterer Punkt für Heidi!

Spielstand Barbara — Heidi 2:9

9. Minute:

Da hat Heidi jetzt einige Punkte abgeräumt und scheint sich bis zur Halbzeit doch noch einen beruhigenden Vorsprung erkämpfen zu können, beziehungsweise momentan erfickt sie sich diesen mit ihrem emsigen Mittelfinger. „Ah, ah, ah,” stöhnt Barbara jetzt mit weit aufgerissenem Mund. Sie macht ein leichtes Hohlkreuz. Ihr Körper scheint sich schon unter der Lusteinwirkung aufzubäumen. War´s das schon für sie? Ist die junge Frau bereits geknackt und nur noch ein Opfer ihrer Rivalin? Minuspunkt für Barbara! Sie versucht nun, Heidi doch noch mal von sich herunterzudrücken. Heidi zieht völlig unerwartet den Finger aus Barbaras Muschi und führt blitzschnell den nächsten Angriff an Barbaras BH aus. Der war nämlich jetzt frei. Bevor Barbara reagieren kann, hat ihr Heidi das linke Körbchen schon runtergezogen, so dass die Brust mit dem rosafarbenen Vorhof und dem dünnen, unscheinbaren Nippel herausflutscht. Punkt für Heidi! Die hält sich nicht mehr lange mit dem BH auf, sonder reißt ihn kurzerhand kaputt. Jetzt liegen beide Brüste der rothaarigen Frau frei. Wir sehen, wie sie sich in der neu gewonnen Freiheit hin- und her bewegen. Punkt für Heidi!

Spielstand Barbara — Heidi 1:11

10. Minute:

Barbara verliert jetzt schnell an Boden und wird den Halbzeitgong sicher sehnlichst herbei sehnen. Sie wirkt konsterniert und weiß nicht so recht, wie sie sich weiter verteidigen soll. Heidi bemerkt dass. Sie beugt sich vor, umfasst mit ihren Händen Barbaras rechte Brust und drückt diese zusammen. Dann senkt sie ihren Mund auf die Brustspitze und beginnt fest an Barbaras Brust zu saugen. „Hoah,” entfährt es dieser mit verzweifeltem Gesichtsausdruck. Ja, das ist ein schönes Gefühl, in dem Fall aber ein schrecklich schönes Gefühl. Punkt für Heidi, Minuspunkt für Barbara! Die ist völlig durcheinander. Nicht nur das Heidi hier agiert, Barbara kann kaum noch reagieren. Heidi erhebt sich jetzt, Sekunden vor dem Pausengong von ihrer Gegnerin. Sie dreht sich um 180 Grad, greift den Saum des Kleides, zerrt das Kleid hoch, indem sie sich rückwärts über Barbaras Kopf bewegt. Barbara kann sich dem nicht erwehren. Sie muss nachgeben, schließlich die Arme heben und sich das Kleid über den Kopf ausziehen lassen. Der Pausengong ertönt. Barbara hält die Hände vor ihre nackten Brüste und presst die Beine zusammen. Nackt kauert sie auf der Matte des Cumquarters. So viele Hände hat sie nicht, um alles zu bedecken, was sie uns vorenthalten möchte. Aber bis auf die hohen schwarzen Stiefel sehen wir ihren ganzen hellhäutigen Körper. Und wir sehen auch die leicht erigierten Brustwarzen. Minuspunkt für Barbara! Zwei Punkte für Heidi für das Ausziehen des Kleides!

Halbzeitstand Barbara — Heidi -1:14

Eine klare Sache ist das hier. Nach verhaltenem Beginn, wer will es ihr aber auch verübeln wo so viel auf dem Spiel steht, hat Heidi das Heft nun eindeutig in der Hand und wird ihrer Favoritenrolle, auch in Bezug auf die Catfight-Meisterschaft gerecht.

Halbzeit zwei steht an!

11. Minute:

Eins muss man zugeben, jetzt wo wir Barbara, deren Brustnippel sich wieder zurückgezogen haben, so schön nackt betrachten können: Sie ist zu Recht ein Topmodel, auch wenn sie gerade diese Vorzüge ja sonst nicht offen zeigt.

Es geht weiter! Sofort sucht Heidi wieder den Weg nach vorne. Sie sprintet fast auf Barbara zu. Die hält nur völlig verängstigt die Arme vor ihren nackten Körper. In leicht geduckter, ja fast unterwürfiger Haltung begegnet sie ihrer Kontrahentin, die sie sofort auf den Boden drückt. Barbara ist fast den Tränen nahe. Oje Mädchen, das hättest Du Dir vorher überlegen sollen. So wirst Du noch einiges erleiden müssen. Barbara ist auf die Knie gesunken. Heidi hat ihre völlige Verunsicherung bemerkt. Sie drückt die Gegnerin nach hinten, so dass diese rücklings auf die Matte fällt. Dann zieht sie deren Beine vom Körper weg und kniet sich selbst dazwischen. Barbara versucht noch zurückzukriechen, aber Heidi packt sie an den Kniekehlen und zieht sie mit einem kräftigen Ruck wieder an sich heran. Mit geöffnetem, blankem Geschlecht hat sie Barbara nun vor sich.

Spielstand Barbara — Heidi -1:14

12. Minute:

Heidi kennt hier keine Kompromisse. Sie drückt Barbara ihren rechten Zeige- und Mittelfinger zwischen die zwanghaft gespreizten Beine. Leicht schiebt sie sie ein wenig in Barbaras Spalte. Dann nimmt sie die Finger noch mal zurück und streicht von unten nach oben durch Barbaras Schritt, so als wolle sie ihr Ziel vorbereiten. Schließlich führt sie die beiden Finger wieder in Barbara ein. Die ächzt verzweifelt auf, ist aber wie paralysiert und leistet kaum Gegenwehr. Heidi verharrt mit beiden Fingern in Barbaras Scheide. Genau beobachtet sie die Gesichtszüge der Gegnerin. Drei Punkte für Heidi!

Spielstand Barbara — Heidi -1:17

13. Minute:

Plötzlich legt Heidi wie der Teufel los. Wie ein Presslufthammer beginnt sie ihre Finger rhythmisch in Barbara zu bohren. Die junkt auf. Heidi spannt ihren ganzen Körper an, um alles aus sich rauszuholen und das von ihr selbst entdeckte rothaarige Model kräftig durchzuficken. „Aiij, aiijjiieeh, uuaaah.” Barbara brüllt ihre Empfindungen mit einem Mal heraus. Zwei Minuspunkte für sie! Zwei Pluspunkte für Heidi! Wie lange gehrt das noch gut? Barbara scheint es innerlich zu zerreißen. Ihr heller Gesichtsteint läuft knallrot an. Unter Heidis Einwirkungen kommt sie gar nicht mehr zum Luft holen.

Spielstand Barbara — Heidi -3:19

14. Minute:

Genau so plötzlich, wie sie mit dem harten Fingerfick begonnen hat, hält Heidi wieder inne. „Leistest Du mir noch Gegenwehr,” fragt sie fast drohend in Barbaras Richtung und deutet an, sogleich wieder mit dem fingern zu starten. Noch stecken die beiden Finger in Barbaras Lustgrotte. „Nh, nnh,” schüttelt Barbara den Kopf ohne deutliche Worte über die Lippen zu bekommen. Trotzdem wird dies als Einverständnis gewertet. Zwei weitere Minuspunkte! Langsam zieht Heidi ihre Finger aus der jungen, bibbernden Frau. Die atmet erstmal erleichtert wieder durch, während wirsehen, wie die langen, schmalen Finger Heidis, die eben noch in Barbara steckten vom Lustsaft glänzen.

Spielstand Barbara — Heidi -5:19

15. Minute:

Heidi lächelt in Barbaras Richtung. Sie streichelt über deren nackte Oberschenkel. Dann streicht sie mit den flachen Händen weiter hinauf über Barbaras Bauch. „Ganz ruhig, beruhig Dich erstmal,” flüstert sie sanft. Schließlich haben ihre Hände Barbaras Brüste erreicht. Die will zaghaft Gegenwehr leisten, doch Heidi packt ihre Handgelenke und drückt die Arme zurück neben den Körper. Dann grabscht sie mit beiden Händen an Barbaras Brüste, presst ihre Hände auf die nackten Ballen und lässt sie mit sanftem Druck rotieren. Punkt für Heidi! Sie gibt eine Anweisung in Richtung Kampfgericht. Diese Anweisungen sind vorher für den Fall der Fälle durchgesprochen und werden mit verabredeten Gesten angezeigt. Das Publikum weiß auf diese Weise nicht sofort, was eine Kämpferin im Schilde führt. Wir sehen aber jetzt, wie ein kleines Gerät, es ist kein Dildo, neben Barbara und Heidi gelegt wird.

Spielstand Barbara — Heidi -5:20

16. Minute:

Jetzt erkenne ich auch, um was es sich dabei handelt. Es ist eine batteriebetriebene Vakuum-Pumpe. Oh Heidi, was hast Du nur für Einfälle! Auch bei Barbara hat es jetzt scheinbar Klick gemacht. „Was? Nein — nein!” Sie wird mit einem Mal panisch und schlägt wild um sich. Zum Glück kann Heidi zurückweichen und wird nicht von ihr getroffen. Barbara versucht sich zu erheben. Der Kampf entbrandet von Neuem. Barbara hält noch mal dagegen, das könnte gefährlich werden für Heidi. Barbara ist jetzt stärker, da die Angst sie treibt. Sie drückt Heidi von sich weg, die nach hinten stürzt. Barbara kommt mit dem Oberkörper hoch und wirft sich Heidi hinterher um sie auf den Cumquarter zu drücken. Aber auch Heidi hat natürlich Kräfte dagegen zu setzen. „Hör auf, es bringt doch nichts,” redet sie auf Barbara ein. Aber die kämpft in ihrer Verzweiflung. Mehr und mehr bekommt Heidi aber jetzt die Lage wieder in den Griff. Es gelingt ihr ihrerseits Barbara wieder etwas wegzudrücken, so dass sie sich auf die Knie erheben kann. Beide Frauen knien sich jetzt gegenüber. Heidi gibt Barbara einen geschickten Schubser und packt die nach hinten fallende schnell an den schwarzen Stiefeln. So drückt sie Barbaras Beine nach oben, die dadurch das Gleichgewicht verliert und mit dem Oberkörper auf die Matte plumpst. Es war ein letztes Aufbäumen Barbaras, aber sie hat scheinbar keine Kraft mehr. Mit stark hebendem und senkendem Oberkörper liegt sie wieder auf dem Rücken.

Spielstand Barbara — Heidi -5:20

17. Minute:

Auch Heidi hat das sichtlich Kraft gekostet. Damit hatte sie nicht mehr gerechnet. Sie kniet sich neben Barbara, packt diese an den Schultern und zieht deren Oberkörper hoch. Dann klammert sie ihren linken Arm um Barbaras Hals um die Gegnerin fest im Griff zu haben. Barbara winkelt ihre Beine an und presst sie zusammen. Heidi hat inzwischen die Vakuum-Pumpe in der rechten Hand. „Wehr Dich nicht. Du wirst sehen, das ist gar nicht schlimm und kann sehr lustvoll sein. Ertragen musst Du es ja sowieso.” Noch macht Heidis Diplomatie-Taktik aber keinen Eindruck auf Barbara. Deshalb wird sie etwas forscher: „Los, mach die Beine auseinander!” Heftig schlägt sie seitwärts auf Barbaras rechte Pobacke. Das straffe Fleisch vibriert. Punkt für Heidi! Die lässt jetzt Barbara aus dem Schwitzkasten, steigt rücklings auf deren Bauch, reißt mit beiden Händen die Beine auseinander und drückt ihren eigenen Oberkörper dazwischen. Zum Glück hat sie eine Hose an, denn sonst wäre es jetzt hinter ihr gefährlich, da ihr Hinterteil genau vor Barbaras Brust postiert ist.

catfight geschichten , catfight meisterschaft , catfight stories deutsch , sexgeschichten catfight , catfight meisterschaften

Pages: 1 2 3 4 5 6 7 8 9 10 11 12 13 14 15 16 17 18 19 20 21 22 23 24 25 26 27 28 29 30 31 32 33 34 35 36 37 38 39 40 41 42 43 44 45 46 47 48 49 50 51 52 53 54 55 56 57 58 59 60 61 62 63 64 65 66 67 68 69 70 71 72

:, , , , , , , , , , , , , ,

Leave a Reply

You must be logged in to post a comment.