German Sex Geschichten

Struktur Submit Sex Geschichten
German Sex Geschichten

Catfight Meisterschaften

durch auf Apr.18, 2012, unter Gruppensex, Lesben, SexGeschichten und 94,395 views

Kader liegt derweil immer noch nackt auf dem Rücken.

„Kader, ich möchte, dass Du Dich aufrichtest und auf den Unterarmen abstützt. Und die Beine machst Du schön breit und winkelst sie an.” Kader macht, was Heidi ihr befiehlt. Dazu hat sie sich ja auch verpflichtet, durch die Anerkennung der Catfight-Regeln.

„Walter, geh nach vorne vor Kader, steig über ihre Beine und stell Dich vor ihr Gesicht. Die Arme verschränkst Du in den Hüften!” Heidi scheint klare Vorstellungen zu haben.

„Okay Kader, nimm jetzt Walters Eier in die Hand und knete sie ein wenig.” Vorsichtig greift Kader an Walters Hodensack. Sie schaut in Heidis Richtung. „Gut so?” „Du kannst ruhig ein bisschen härter zufassen. Jetzt brauchst Du doch keine Scheu mehr zu haben. Du wirst sie ihm schon nicht gleich zerquetschen.” Kader greift etwas fester zu und hat Walters hängende Kugeln in ihrer rechten Hand liegen. Der scheint das zu genießen. Sein runzeliges Glied gewinnt schon etwas an Größe.

Heidi schaut sich das einige Sekunden an. In dieser Minute beschränkt sich die Wertung auf einen Minuspunkt für Kader.

Spielstand Heidi — Kader 60:-41

22. Minute:

„Okay Kader, dann wirst Du ihn jetzt blasen. Blas ihn schön hart! Das macht Dir doch sicher Spaß. Du stehst doch auf alte Männer!” Heidi grinst schelmisch.

Walter spreizt die Beine noch ein wenig, während Kader sich etwas erhebt. Dann nimmt sie den dicken, runzeligen Schwanz zwischen zwei Finger ihrer linken Hand und führt ihn langsam zwischen ihre Lippen. Sie hat ihren Kopf vorgeschoben. Sogleich beginnt sie Walters Penis zu lutschen. Der schließt entspannt die Augen.

„Gut machst Du das, Kader. Das gefällt mir!” Heidi lacht. Sie schlägt ihr rechtes Bein runter und stellt beide Beine mit etwas Abstand nebeneinander. Ihre Fersen hebt sie an und stützt sich auf den Zehenspitzen auf. Ein hinreißender sexy Anblick.

Kader saugt derweil heftig an Walters Schwanz. Sie scheint ihr Handwerk zu verstehen und es wirkt, als würde sie dies nicht zum ersten Mal machen. Man hört schmatzende Geräusche. Schließlich hört man eine Art Seufzen aus Kaders Mund: „Mmmh!” Sie zieht den Kopf zurück und lässt Walters Schwanz aus ihrem Mund gleiten. Siehe da, der ist auf eine beträchtliche Größe angewachsen und steht bereits nach oben. Ein dickes Ding, das jetzt gar nicht mehr so runzelig wirkt. Das sind schätzungsweise 15 cm.

„Kader, weiter blasen!”

Kader schaut etwas missmutig in Heidis Richtung. Dann nimmt sie sich erneut des Kolbens an und führt ihn zwischen ihre Schmolllippen.

„Hältst Du aus Walter? Geht´s noch?”

„Klar doch!”

Das Blasen wird nun schon heftiger gewertet. Es gibt vier Minuspunkte für Kader. Sie ist auf dem besten Wege, die Kappungsgrenze zu erreichen, da habe ich keine Zweifel. Schade nur, dass Heidi sich nicht beteiligt. Noch nicht!

Spielstand Heidi — Kader 60:-45

23. Minute:

Noch einige Sekunden vergehen, während Kader ihren Kopf vor- und zurückbewegt, so dass Walters Schwanz sie in die Mundhöhle fickt. Ihre Augen hat Kader geschlossen.

„Kader, mach die Augen auf und schau ihm ins Gesicht!” Das ist jetzt wirklich ein geiler Anblick, aber umso erniedrigender für Kader. Die sitzt da auf dem Boden und schaut zu dem breitbeinig vor ihr stehenden Walter mit weit aufgerissenen Augen hoch. Der nickt und grinst ihr zu, so als wolle er ihr gute Arbeit bescheinigen.

„Okay, zieh Deinen Schwanz jetzt raus Walter!” Walter scheint etwas enttäuscht, folgt aber Heidis Befehl, während Kader zunächst erleichtert scheint, das dicke Ding aus ihrem Mund zu haben. „Nun leg Dich mal wieder flach auf den Rücken, liebe Kader!” Kader schaut erwartungsvoll. Sie scheint zu ahnen was jetzt kommen mag. „Walter, knie Dich vor ihr hin. Rutsch ganz nah an sie ran und dann wuchte hren Unterleib auf Deine Oberschenkel.” Walter lässt sich das nicht zweimal sagen. Er kniet sich und postiert die zierliche junge Frau so, wie Heidi es befohlen hat. Sein steil abstehender erigierter Penis ist nun bereits ganz nah an Kaders Lustgrotte.

„Walter, komm nimm Deinen Schwanz in die rechte Hand.” Walter schaut kurz zu Heidi herüber und nimmt dann seinen Schwanz zwischen Daumen und Zeigefinger. „Ich möchte, dass Du ihn jetzt ein paar Mal auf Kaders Spalte klopfst.” Klatsch, klatsch, klatsch! Walter haut sein hartes Ding einige Male auf Kaders Spalte. Die ist noch immer feucht und erregt und kann sich ob der Schläge auch ein paar Seufzer nicht verkneifen. Diesmal gibt es noch zwei zusätzliche Minuspunkte für Kader.

Spielstand Heidi — Kader 60:-47

24.Minute:

„Walter, führ Dein Ding von oben nach unten durch Kaders Spalte!” Walter steuert seinen Schwanz gekonnt vom oberen Venushügel nach unten durch Kaders blankrasierte Muschi. Die Schamlippen werden dadurch ein wenig nach außen weggedehnt. Die feuchte Eichel des Mannes gleitet über Kaders Kitzler, die dadurch kurz zuckt und aufstöhnt. „Uuhuaah,”entfährt es ihr. Es ist deutlich erkennbar, dass Walter jetzt sehr erregt ist und sich enorm zurückhalten muss um nicht einfach in das vor ihm liegende, offene Loch hineinzustoßen. Aber er ist kein Anfänger und hält sich an die Regeln. Kader hat derweil ihre gespreizten Beine um Walters Oberkörper gelegt und drückt hinter seinem Rücken die nackten Fußsohlen aneinander.

„Na Kader, sag: Wie möchtest Du jetzt weitermachen?” Kader atmet schwer, sagt jedoch nichts. „Ist Walter Dein Typ?” Kader schüttelt zwar zögerlich aber verneinend den Kopf.

„Soso, er ist also nicht Dein Typ. Aber sag jetzt schon; Was will Dein Körper? Will er ihn in sich haben?” Kader nickt. „Ja, ich will ihn!” „Soll er zustoßen? Bist Du bereit Walter in Dir aufzunehmen?” „Mhmm!” Kader nickt, sie atmet schwer und angespannt, man merkt ihre innere Geilheit. Sie will ihre Erregung jetzt einfach nur wegbumsen mit diesem Mann. Auch Walter ist bis zum Bersten geil. Er muss sich zurückhalten und man sieht, dass sein Unterleib förmlich nach vorne zuckt und endlich zustoßen will, während er noch mit dem Schwanz immer wieder durch die feuchte Spalte auf und abwärts fährt. Jedesmal wenn er dabei über Kaders Kitzler fährt, kommt von dieser unweigerlich ein lauter Stöhnseufzer. Das ganze ist jetzt schon ein sehr intimer Punkt und bringt Kader noch mal vier Minuspunkte ein!

Spielstand Heidi — Kader 60:-51

25. Minute:

„Okay Walter, wenn Du die Wahl hättest, was würdest Du jetzt am liebsten machen? Bei Kader zustoßen und es ihr besorgen oder willst Du es lieber mit mir machen? Willst Du mich durchficken?” Walter atmet lange mit offenem Mund aus. „Puuh, dann glaube ich, würde ich lieber Dich nehmen?” Heidi lacht laut auf, während Kader verzweifelt zu ihr herschaut und das Fickkommando herbeisehnt. „Okay Walter, dann steh mal auf. Beeil Dich, es sind ja nur noch ein paar Sekunden. Schnell schiebt Walter Kaders Unterleib von seinen Knien und erhebt sich. Die protestiert mit einem zaghaften „Hey, was ist? Heidi, was machst Du jetzt wieder?”

Heidi lächelt steht auf und geht auf Walter zu. Dann legt sie einen Arm um den Mann. „Walter, es tut mir leid, aber ich möchte Dir Deinen Wunsch heute noch nicht erfüllen. Aber Kader hat es meiner Meinung nach auch nicht verdient, sich jetzt noch an einem Schwanz aufgeilen zu dürfen. Ich weiß aber, dass Du dringend Erleichterung brauchst und will Dich auch nicht länger auf die Folter spannen. Komm, knie Dich über Kaders Gesicht und wichs Dich!” Gerne würde Walter sicher noch mit Heidi Argumente austauschen, um sie vielleicht doch noch vögeln zu können. Aber gemäß den Regeln muss er ihren Anweisungen ja Folge leisten. Da nur noch eine halbe Minute Zeit ist, postiert er sich nun schnell wieder über Kader, kniet sich auf deren Brust, so dass seine Arschbacken Kaders pralle Möpse einquetschen.

„Schnell beeil Dich” Walter fängt sofort an, sich mit seiner rechten Hand zu wichsen. „Halte ihren Kopf hoch!” Walter schiebt die linke Hand unter Kaders Kopf und hebt ihn an seinen Unterleib heran. So wäre Kader wieder in der Lage ihn zu blasen. Er wichst sich hart und schnell. Kader stöhnt und ist leicht in Panik versetzt. Sie blickt etwas verängstigt. „Huuh, was, was hast Du vor Heidi?” Heidi geht jedoch nicht auf sie ein. „Walter noch fünfzehn Sekunden, schaffst Du´s?” „Was?” Kader reißt Augen und Mund auf und will zu Heidi blicken. Walter dreht ihren Kopf jedoch wieder zu sich heran. „Ich glaube schon!” „Gut so Walter, jaa, mach es, verschaff Dir Erleichterung. Das ist eine einmalige Chance, Walter, zeig es dem nackten Luder, komm zeig es ihr, was Du drauf hast!” Schnell und heftig wichst Walter seinen dicken Schwanz in der rechten Hand. Er stöhnt und beginnt seinen Rücken zu krümmen. Wir sehen deutlich das Zucken in seinen Lenden. „Komm Walter, los, spritz dem Luder ins Gesicht!” Kader fleht in winselnder Erregung: „Nein Heidi, das kannst du nicht machen, bitte, neeeiiiin!” „Jaaa, ja, es ist soweit, ich komme gleich, ich spritze ab!” Heidi grinst über das ganze Gesicht. „Jaaaa Walter, komm, schieß alles raus, komm spritz ihr aufs Gesicht, spritz Kader aufs Gesicht, komm!” „Huuuaaaah!” Walter zuckt, er krümmt seinen Rücken noch weiter und sackt etwas zusammen. Unbeirrt wichst er sich mit hohem Tempo. Seine linke Hand hat er in Kaders dunkellen Haaren festgekrallt und hält ihr Gesicht so ganz nah vor seinem Pint. Und da spritzt auch schon der erste Schwall der weißen Soße aus ihm heraus. Na der hatte wohl ein bisschen zu viel Schwung. Er spritzt hoch bis in Kaders Haare, wo er als klebriger Streifen stecken bleibt. Begleitet von einem weiteren brünftigen Ausruf spritzt Walter kurze Zeit später den zweiten Strahl hinterher. „Huuuaaaah!” Der landet mitten in Kaders rechtem Auge. Das hat gesessen! Erschrocken kneift sie beide Augen sofort zusammen. Man da hat Walter aber schön was gesammelt. Auch der dritte Strahl ist eine ordentliche Ladung und landet nun quer über Kaders niedliches Gesicht, von der rechten Wange über den Nasenflügel bis auf die Stirn. Ein vierter und fünfter Schwall spritzen gegen Kaders Oberlippe und Mund, den diese mit ihren Schmolllippen fest zugepresst hat. Schlucken möchte sie dann doch nicht und hat Glück, das Heidi ihr das nicht auch noch befohlen hat. Es folgen noch zwei, drei kleinere Spermaausstöße, die sich an Kaders Kinn werfen und von dort samige Fäden herabziehen. Das Gesicht ist mittlerweile ordentlich vollgespritzt. Während Walter seine Wichsbewegungen verlangsamt, die Brunftlaute einstellt und tief durchatmet, sieht Kader völlig versaut aus. Der Schlussgong ist inzwischen ertönt.

„Darf ich mich frisch machen?” Kader wartet keine Antwort ab, drückt Walter von sich, der sich nach hinten wegschiebt, steht auf und rennt zu dem Handtuch in ihrer Ecke um sich von Walters Sperma zu befreien. Heidi lacht laut auf. Der Kampf ist vorbei. Für ihre Zustimmung zum Coitus bekommt Kader zwei, für das Bespritzen ihres Gesichtes sechs Minuspunkte. Da hat sie noch Glück. Wäre Walter in ihr gekommen hätte es noch mehr Minuspunkte gegeben. Dieser denkwürdige Kampf ist damit zu Ende.

Endstand Heidi — Kader 60:-59

Damit bleibt Kader gerade mal einen Punkt über der absoluten Tiefstgrenze. Wir erwarten nun die Statements der beiden Frauen:

Kader (ziemlaich sauer und mit durch den Spermaspritzer erötetem rechten Auge und kleinen Spermaresten im Gesicht):

„Ach was soll´s, das wirft mich nicht um. Sie hat mich besiegt, na und? Ich denke, so schlimm war das hier heute alles gar nicht. Ich denke jeder hat heute gesehen, wie unfair Heidi ist. Ich gönne ihr, dass sie demnächst mal so richtig unter die Räder kommt. Zu meinen sexuellen Gefühlen sage ich gar nichts. Das ist reine Privatsache.”

Heidi (auf dem ganzen Gesicht strahlend):

„Na das war doch eine tolle Sache. Das hat echt Spaß gemacht. Ich bin rundum zufrieden und freue mich auf den nächsten Kampf. Gut, dass ich bei diesem Wettbewerb mitgemacht habe. Ob ich erregt war? Naja, was soll ich dazu sagen? Eigentlich äußert man sich als Dame dazu ja nicht, aber ganz im Vertrauen: Mein Slip ist nicht feucht, der ist total nass (augenzwinker).”

Tja, das war sicherlich heute ein denkwürdiger Tag bei den deutschen Catfight-Meisterschaften. Zum ersten Mal hat eine Athletin die Punkthöchstgrenze erreicht und zum ersten Mal gab es deshalb Männerbesuch auf der Matte. Ich weiß nicht wie es ihnen geht, aber ich fand den Auftritt von Kader hier und heute total geil auch wenn es in Anbetracht der heutigen Leistung schwierig für sie sein wird, noch mal eine Chance zu bekommen. Heidi dagegen versteht es scheinbar, eine schier unerträgliche erotische Spannung aufzubauen. Für mich gehört sie zu den Topfavoritinnen dieses Wettbewerbes.

Die Gesamtwertung sieht nunmehr wie folgt aus:

1. Heidi Klum 120 Punkte

2.Enie van de Meiklokjes 107 Punkte

3. Yvonne Catterfeld 104 Punkte

4. Anne Will 93 Punkte

5. Jeanette Biedermann 78 Punkte

6. Barbara Schöneberger 69 Punkte

7. Sandy Mölling 9 Punkte

8. Vera Int-Veen 8 Punkte

9. Collien Fernandes 2 Punkte

10. Gülcan Kamps -22 Punkte

11. Cordula Stratmann -24 Punkte

12. Kader Loth -59 Punkte

Zum Abschluss noch ein Ausblick in die Zukunft. Der nächste Kampf wird ein Hoffnungskampf sein, das heißt zwei Athletinnen, die ihren ersten Kampf verloren haben werden zum zweiten Mal in den Ring steigen und sich miteinander messen. Wer das sein wird, wird noch nicht verraten. Und dann werden wir auch bald schon Siegerinnen ihres ersten Kampfes erneut im Ring sehen. Natürlich kommen nach und nach auch noch reichlich neue Damen hinzu.

Postet mir weiter gerne Eure Vorschläge (wie gesagt, auf Deutschland begrenzt) für weitere Kandidatinnen und vor allem Kampfvorschläge sowie Euer Feedback oder schickt sie an die Mail-Adresse kontakt@germansexgeschichten.com. Natürlich können bei der Fülle der Ideen nicht alle Vorschläge berücksichtigt werden, aber ich gebe mein Bestes.

catfight geschichten , catfight meisterschaft , catfight stories deutsch , sexgeschichten catfight , catfight meisterschaften

Pages: 1 2 3 4 5 6 7 8 9 10 11 12 13 14 15 16 17 18 19 20 21 22 23 24 25 26 27 28 29 30 31 32 33 34 35 36 37 38 39 40 41 42 43 44 45 46 47 48 49 50 51 52 53 54 55 56 57 58 59 60 61 62 63 64 65 66 67 68 69 70 71 72

:, , , , , , , , , , , , , ,

Leave a Reply

You must be logged in to post a comment.